LICHTENFELS

Herbstaufschwung am Arbeitsmarkt in Lichtenfels

Vor allem die Jugend profitiert vom Herbstaufschwung am Arbeitsmarkt. Foto: Julia Lips/Rösler GmbH

Im Oktober sank im Agenturbezirk Bamberg-Coburg die Zahl der Arbeitslosen um 518 Personen (-5,0 Prozent) unter die 10 000-Marke auf 9 846. Sie liegt jetzt wieder leicht unter dem Niveau von vor den Sommerferien, in denen die Arbeitslosigkeit saisonüblich steigt. Der Rückgang fiel um 13,3 Prozent größer aus als in 2018. Die Arbeitslosenquote verringerte sich im abgelaufenen Monat um 0,2 Prozentpunk-te auf 2,8 Prozent (Vorjahr 2,7 Prozent). Das ist Vollbeschäftigung.

1424 Frauen und Männer verloren ihre Beschäftigung, 3,6 Prozent (+49) mehr als in 2018. Im Oktober fanden 1 292 Personen wieder einen neuen Arbeitsplatz, 15,4 Prozent mehr (+172) als vor einem Jahr. Von der Herbstbelebung profitierten vor allem die Jugendlichen (bis 25 Jahre). Deren Arbeitslosigkeit ging in den letzten vier Wochen um 15,8 Prozent bzw. 191 Personen auf 1 016 zurück. Aber auch die der Ausländer sank um 6,2 Prozent (-111 Personen) auf 1 693. Beide Personengrup-pen, die in Krisenzeiten von Entlassungen überproportional betroffen sind, verzeich-nen im Vorjahresvergleich lediglich einen kleinen Anstieg der Arbeitslosigkeit (Ju-gendliche +1,6 Prozent, Ausländer +5,4), ein Indiz für die aktuell stabile Arbeits-marktsituation.

Stimmung nachdenklich, aber nicht bedenklich

„Der im September begonnene Herbstaufschwung setzte sich in den letzten vier Wochen unvermindert fort und legte noch ein wenig an Schwung zu. Äußere Einflüsse auf die Konjunktur sowie Umstellungsprozesse im Bereich Fertigung und Produktion, insbesondere der Automobilindustrie, führen seit Monaten zu Freisetzungen. Da sich der Fachkräftebedarf seit Jahren anhaltend auf einem hohen Niveau bewegt, finden viele in relativ kurzer Zeit wieder einen neuen Arbeitsplatz, wodurch die Zahl der Arbeitslosen stagniert. Kurz gesagt, unter der Oberfläche gibt es viel Bewegung am Arbeitsmarkt.

Der Blick in die Zukunft stimmt Arbeitgeber nachdenklich, jedoch nicht bedenklich “, erklärt Brigitte Glos, Leiterin der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg. Da zum Großteil Fachkräfte bzw. Experten auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind, werden aktuell 1089 Personen im Bezirk beruflich weitergebildet, um ihre Berufschancen zu optimieren. Das sind 120 oder 12,4 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Herbstbelebung: Arbeitslosigkeit sinkt

Die im September begonnene Herbstbelebung setzte sich im Oktober ungebrochen fort. In allen Kreisen und Städten des Arbeitsagenturbezirks sanken die Arbeitslosenzahlen. In den Landkreisen Lichtenfels (-6,8 Prozent), Forchheim (-6,2 Prozent) und Bamberg (-6,2 Prozent) sank die Arbeitslosigkeit am deutlichsten. Aber auch der Landkreis Kronach (-5,7 Prozent), die Stadt Coburg (-4,7 Prozent), der Landkreis Coburg (-3,6 Prozent) sowie die Stadt Bamberg (-2,0 Prozent) ver-buchten einen spürbaren Rückgang der Arbeitslosigkeit.

Ende Oktober waren 4002 Frauen und Männer bei den Jobcentern arbeitslos gemeldet. Das sind 200 Personen oder 4,8 Prozent weniger als im September. (red)

Rückblick

  1. Baur-Gruppe verdoppelt das Umsatzwachstum
  2. Baur-Gruppe mit Umsatzplus von zwei Prozent
  3. Zukunftstag der Firma Raab: Mitarbeiter sind Impulsgeber
  4. Milder Winter: Arbeitslosenquote in Lichtenfels steigt nur leicht
  5. 25 Jahren Gründerberatung am Landratsamt Lichtenfels
  6. Eva Gill wechselt ans Bezirksklinikum Obermain
  7. Bundeswirtschaftssenat beruft Thorsten Gareis aus Lichtenfels
  8. 25 Entlassungen bei Robert Hofmann GmbH in Schney
  9. Lichtenfelser Buchladen „H. O. Schulze“ schließt
  10. Baustelle „Hofmann – Impulsgeber“ ist dem Zeitplan voraus
  11. Lichtenfels: Unternehmen wollen Energie sparen
  12. Marktzeulner Firma DKS GmbH nimmt am Umweltpakt Bayern teil
  13. IHK: Die Geschäftslage am Obermain bleibt solide
  14. "Schienenkonferenz Oberfranken" in Lichtenfels
  15. Konjunktureintrübung trifft nun auch Oberfranken
  16. In Schney: Werk II von „Hofmann – Ihr Impulsgeber“ wächst
  17. Robert Hofmann GmbH: Millionen für mehr Möglichkeiten
  18. Brose baut 2000 Stellen ab
  19. Die Zeit für den Lichtenfelser Lehrbauhof läuft ab
  20. Landrat Meißner besucht „Herz“ von „bullfrog“ in Michelau
  21. Wirtschaftsmedaille für Ebensfelder Wolfgang Schubert-Raab
  22. Prämiensparen: Sparkasse Coburg-Lichtenfels kündigt Sparverträge
  23. Mistelfeld: Vom Kaffeegenuss mit gutem Wissen
  24. Regiomed erweitert Geschäftsführung
  25. 1400 Frauen und Männer im Landkreis Lichtenfels ohne Job
  26. 25,1 Millionen Euro Defizit bei Regiomed bestätigt
  27. Thomas-Cook-Pleite zieht Kreise bis an den Obermain
  28. Concept Laser: Der „GE Additive Campus“ ist eröffnet
  29. Fortschritte bei der Sanierung von Regiomed
  30. Lichtenfelser stehen Schlange bei Eröffnung von Möbel Boss
  31. 1405 Menschen am Obermain ohne Job
  32. IHK: Die Lichtenfelser Industrie schwächelt
  33. Der Wirtschaft ein Schaufenster geben
  34. "Keine Häufung bei den Kündigungen"
  35. Der Friseursalon Wendler in Lichtenfels schließt
  36. 3D-Metalldruck an Hochschule Coburg jetzt möglich
  37. Die finanzielle Situation zwingt zu Veränderungen
  38. Ein Rundgang durch die Lichtenfelser Kirschbaummühle
  39. Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Lichtenfels steigt
  40. FADZ Lichtenfels: Gemeinsam 3D-Druck erforschen und lehren
  41. Gesellschafter retten Regiomed vor Insolvenz
  42. Regiomed-Klinikverbund: Transparent den Spagat meistern
  43. Gute Adressen für Berufseinsteiger im Landkreis Lichtenfels
  44. Frank Herzog/Concept Laser: „Godfather of Laserdruck“ geht
  45. Neues Leben im Lichtenfelser Kaufland-Gebäude
  46. Klinikum Lichtenfels weiter in den roten Zahlen
  47. Lifocolor investiert 20 Millionen am Standort Lichtenfels
  48. Lichtenfelser Thorsten Gareis ein Top-Consultant
  49. OT-Gespräch mit IHK-Vertretern: Brexit macht unsicher
  50. Concept Laser: Einzug in den Campus hat begonnen

Schlagworte