LICHTENFELS

Fotowettbewerb „Blende 2019“: Der Countdown läuft

Beim Thema „In Bewegung“ geht es um Action. Alles, was sich bewegt, selbst fließendes Wasser“, kann im Bild dargestellt werden. Die Bewegung sollte allerdings erkennbar sein. Das Beispielfoto zeigt eine Blessralle, die durch schnelle Flucht ein Stück Futter in Sicherheit bringt. Foto: Klaus Gagel

Nur noch gut zwei Wochen verbleiben bis zum Einsendeschluss der Bilddateien für den Zeitungsleserwettbewerb „Blende 2019“ am Montag, 30. September. Was die Beteiligung anbelangt, üben sich die heimischen Fotografen bisher in vornehmer Zurückhaltung. Gerade einmal 78 Bilder, darunter sieben von Jugendlichen wurden (Stand 12. September) auf den zentralen Server von Prophoto-online in Frankfurt hoch geladen.

Ob dies an den Themen liegt, die zugegebenermaßen in diesem Jahr etwas anspruchsvoller sind, oder ob sich manche Fotografen nicht zu früh in die Karten schauen lassen wollen, darüber kann die Juroren, die die regionalen Gewinner ermitteln werden, nur spekulieren. Allerdings sollten die Teilnehmer auch nicht bis zum allerletzten Tag warten. Zuweilen zeigt sich dann der Server in Frankfurt überlastet, und man erhält keinen Zugang mehr.

Mit Fotos zu den Themen „Nightlife“, „Special Moments“ und „In Bewegung“ können sich Erwachsene und Jugendliche am Wettbewerb beteiligen. Speziell für Jugendliche wurde das Sonderthema „Schöne analoge Welt“ ausgeschrieben. Pro Thema können von den Zeitungslesern des Obermain-Tagblatts maximal vier Fotos eingereicht werden.

Wer noch teilnehmen möchte sollte sich schnellstens im Internet registrieren. Dies gilt auch für Teilnehmer, die schon einmal an einem Zeitungsleser-Fotowettbewerb teilgenommen haben. Mit dem gewählten Benutzernamen und dem persönlichen Passwort kann man sich dann anmelden, um Bilddateien hochzuladen.

Dabei sollte man auf die gewünschte Größe der Bilddatei achten. Falls man an der getroffenen Entscheidung noch etwas ändern möchte, können die eingereichten Bilder auch wieder gelöscht und durch aktuellere Fotos ersetzt werden.

Es lohnt sich auf jeden Fall, sich am Fotowettbewerb des Obermain-Tagblatts zu beteiligen. Auf regionaler Ebene wurden im zurückliegenden Jahr Preise und Gutscheine im Gesamtwert von rund 2000 Euro an die Sieger verteilt.

Überaus attraktive Preise für die Gewinner

Ganz besonders lohnt sich die Teilnahme für Kinder und Jugendliche. Alle prämierten Fotos sowie alle Fotos im Jugendbereich nehmen an der bundesweiten Endausscheidung teil. Dort warten überaus attraktive Preise auf die Gewinner. Die Sonderpreisliste (55 Preise) umfasst ganze Gewinnpakete. Darunter sind auch Kameras wie die Canon EOS 250D und wertvolle Objektive. Auch in diesem Jahr findet der Wettbewerb in enger Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Lichtenfels und dem Fotoclub Michelau statt. Auf dessen Homepage kann man sich über nähere Einzelheiten zu den genannten Themen informieren. Auf der prophoto-online Seite kann man sich bereits eingereichte Bilder ansehen. Bei alle Fragen hilft der Administrator des OT-Wettbewerbs, Klaus Gagel, unter Tel. (09571) 88311 gerne weiter.

Schlagworte