LICHTENFELS

Am „Vatertag“ hatten viel zu tief ins Glas geschaut

Ein Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Lichtenfels. FOTO Markus Drossel Foto: Markus Drossel

Kassenhäuschen am Badesee

Ebensfeld

Im Zeitraum von Sonntagabend bis Montagfrüh wurde das Kassenhäuschen am Badesee aufgebrochen. Die Täter entwendeten mehrere Flaschen Radler und Bier. Der entstandene Sach- und Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 250 Euro.

39-Jähriger zeigt Hitlergruß und ruft verfassungswidrige Parolen

Lichtenfels

Am Mittwoch gingen gegen 21 Uhr bei der Polizei mehrere Mitteilungen über einen aggressiven Mann in der Nähe des Bahnhofs ein. Die Streifenbeamten trafen hier einen amtsbekannten 39-Jährigen an. Bei der Aufnahme des Sachverhalts und der Befragung der Zeugen stellte sich heraus, dass der Beschuldigte mehrmals den Hitlergruß gezeigt und verfassungswidrige Parolen gerufen habe. Dies wurde von mehreren Leuten bestätigt. Gegen den Mann wurde ein Platzverweis ausgesprochen, dem er unverzüglich nachkam. Ihn erwartet eine Anzeige wegen politisch motivierter Kriminalität.

Erneut Gartenzaun in der Langheimer Straße beschädigt

Altenkunstadt

Am Mittwoch meldete sich ein Herr aus Altenkunstadt und teilte mit, dass Unbekannte ein Loch in seinen Maschendrahtzaun direkt an einem Fußweg der Langheimer Straße geschnitten haben. Es entstand ein Schaden in Höhe von 50 Euro. In der Vergangenheit wurde der Zaun bereits mehrmals auf dies Art und Weise beschädigt worden ist.

Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. (09571) 95200 oder Tel. (09572) 386720.

Betrunkener Radfahrer zeigt sich uneinsichtig

Lichtenfels

Donnerstagnacht wurde der Polizei ein betrunkener Radfahrer in der Robert-Koch-Straße mitgeteilt. Vor Ort traf die Streife einen 30-jährigen Mann mit einem Pedelec an. Ihm wurde die Weiterfahrt unterbunden, da ein Atemalkoholtest einen Wert von 2,1 Promille ergab. Der Mann versicherte glaubhaft, sein Rad nach Hause zu schieben. Gegen 23.48 Uhr konnten die Polizeibeamten den 30-Jährigen jedoch auf dem Radweg parallel zur B 173 in Richtung Friedenslinde fahrend auf seinem Pedelec feststellen. Nun musste er sein Fahrrad dort versperrt abstellen und sich im Klinikum Lichtenfels einer Blutentnahme unterziehen. Der Fahrradschlüssel wurde sichergestellt. Den Radler erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Betrunkener stürzt mit E-Bike

Lichtenfels

Am Donnerstagabend befuhr gegen 21.09 Uhr ein 57-Jähriger mit seinem E-Bike die Coburger Straße und kam hierbei ohne Fremdeinwirkung zu Fall. Bei Eintreffen der Streife nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Da ein Atemalkoholtest nicht möglich war, wurde eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels angeordnet. Da der Gestürzte nach Belehrung falsche Angaben zu seiner Person machte, wird das Pedelec zur Eigentumssicherung in hiesiger Dienststelle verwahrt. Der 57-Jährige erhält Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und falscher Namensangabe.

Schwerverletzte Radfahrerin in Michelau aufgefunden

Michelau

Über die Einsatzzentrale wurde am Donnerstag gegen 20.30 Uhr eine gestürzte Radfahrerin in der Adalbert-Stifter-Straße gemeldet. Ein junges Mädchen fand eine 52-jährige Frau bäuchlings auf dem Boden liegend vor. Ein 45-jähriger Mann versorgte die nicht mehr ansprechbare Frau bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Die 52-Jährige erlitt ein schweres Schädel-/Hirntrauma und kam ins Klinikum Lichtenfels. Wie es zu dem Unfall kam, ist bislang noch unklar.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Lichtenfels unter Tel. (09571) 9520-0 zu melden.

An Himmelfahrt zu viel getrunken und Auto gefahren

Michelau

Am Donnerstagabend musste sich ein 58-jähriger Autofahrer auf der Ortsverbindungsstraße von Schwürbitz in Richtung Michelau einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Während der Kontrolle nahmen die Polizeibeamten Alkoholgeruch wahr. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Der Wagen wurde verkehrssicher abgestellt, Fahrzeugschlüssel sowie der Führerschein wurden sichergestellt. Der Mann musste anschließend zur Blutentnahme ins Klinkum Lichtenfels. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Betrunkener Radfahrer kollidiert mit Auto

Lichtenfels

Am Donnerstag gegen 17.30 Uhr wollte eine 53-jährige mit ihrem Auto nach rechts in die Krößwehrstraße einbiegen. Zeitgleich befuhr ein 35-jähriger Mann mit seinem E-Bike die Krößwehrstraße in absteigender Fahrtrichtung. Beim Abbiegevorgang kam es zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden Radfahrer. Dabei zog sich dieser eine Schulterverletzung zu und wurde ins Klinikum gebracht. Bei Radfahrer wurde außerdem ein Atemalkoholtest vorgenommen, der einen Wert von 2,06 Promille ergab. Der Schaden beläuft sich auf 2200 Euro.

Bei Ausweichmanöver in die Mittelleitplanke gekracht

Lichtenfels

Ein 19-jähriger Mann kam zu hiesiger Polizeidienststelle und meldete einen Verkehrsunfall. Er fuhr am Donnerstag gegen 11.10 Uhr mit seinem blauen Seat die A 73. Zwischen der Anschlussstelle Lichtenfels-Nord und Lichtenfels sei ein polnischer Sattelzug nach links auf seine Fahrspur geraten. Durch das Ausweichmanöver touchierte der 19-Jährige mit seinem Auto die Mittelleitplanke, wodurch seine linke Fahrzeugseite komplett zerkratzt und eingedellt wurde. Der Schaden wird auf zirka 8000 Euro geschätzt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (09571) 95200 entgegen.

Schlagworte