GUNZENHAUSEN

460 Kilometer durch das Fränkische Seenland

Entspannte Pausen am Wasser – wie hier am Brombachsee – gehören bei Touren auf dem Fränkischen WasserRadweg mit dazu. Foto: Fränkischer Wasserradweg

Mildere Temperaturen, längere Tage und sanfte Sonnenstrahlen: Jetzt wird die Lust, sich draußen zu bewegen, immer größer. Viele haben bereits ihre Fahrräder startklar gemacht, und am Fränkischen WasserRadweg ist schon alles bereit für die Radler. Auch das Serviceheft zu der rund 460 Kilometer langen Rundstrecke durch das Fränkische Seenland, den Naturpark Altmühltal und das Romantische Franken ist pünktlich zum Saisonstart in neuer Auflage erschienen.

Seit ihrer offiziellen Eröffnung im Juni 2019 auf der bayerischen Gartenschau „Natur in der Stadt“ in Wassertrüdingen hat die Route schon viele Radler für sich begeistert. Davon zeugt unter anderem der „Bike & Travel Award“ des gleichnamigen Radreisemagazins, bei dem der Fränkische WasserRadweg kürzlich den ersten Platz in der Kategorie „Flussradwege“ belegte.

Radelspaß am Fluss- und Seeufer

Auch die große Nachfrage nach dem Serviceheft zur Strecke ist ein Beleg für die Beliebtheit des Fernradwegs, der Radelspaß am Fluss- und Seeufer mit Burgromantik und historischen Entdeckungen verbindet. Inzwischen wurde der praktische Tourenwegweiser nachgedruckt. Bei dieser Gelegenheit wurden auch ein paar kleine Verbesserungen vorgenommen. So wurde zum Beispiel der umfangreiche Kartenteil durch Richtungspfeile noch übersichtlicher gestaltet. Wegbeschreibungen und Gastgeber an der Strecke sind ebenfalls in dem weit über 100 starken Serviceheft zu finden. Außerdem enthält es Informationen zu den sehenswerten Urlaubsgebieten und Orten, durch die der Fränkische WasserRadweg führt – darunter bekannte historische Städte wie Rothenburg, Ansbach, Dinkelsbühl, Feuchtwangen und Neumarkt.

Das Herzstück der Rundtour verläuft durch das Fränkische Seenland, wo zwei Querverbindungen den Radlern eine flexible Tourplanung ermöglichen. Wenn der Frühling kommt, genießen diese auf dem Fränkischen WasserRadweg das Erwachen der Natur: An den Bäumen zeigen sich die ersten grünen Knospen, in den lichten Laubwäldern blühen mancherorts schon Märzenbecher, Schneeglöckchen und Leberblümchen und die ersten Zugvögel machen auf ihrem Rückweg in den Norden auf der Vogelinsel im Altmühlsee Station. Die beliebten Badestrände im Fränkischen Seenland zeigen sich jetzt noch von ihrer ruhigen Seite, sodass Radtouren auf den Uferwegen zum besonders entspannenden Erlebnis werden.

Jetzt das Serviceheft online bestellen

Wer eine Tour auf dem Fränkischen WasserRadweg plant, kann das druckfrische Serviceheft ganz einfach online unter www.fraenkischer-wasserradweg.de bestellen. Dort steht es auch zum kostenlosen Download zur Verfügung. Außerdem finden Besucher auf der Website natürlich auch alle Infos für die Tourplanung, GPS-Daten zum Herunterladen sowie buchbare Arrangements. Und wer wissen möchte, wie es aktuell an der Strecke aussieht, schaut am besten auf der Facebook-Seite des Radwegs vorbei, wo regelmäßig neue Bilder und Tipps gepostet werden. (red)

Rückblick

  1. Corona-Tagebuch: Ein Hinweis vor allem für Männer
  2. Corona-Tagebuch: Der Kaffeedurst und die Folgen
  3. Corona-Tagebuch: Der Kaffeedurst und die Folgen
  4. Steffen Biskupski über das Corona-Schuljahr an der HOS
  5. Corona-Tagebuch: Aufschieben kann endgültig sein
  6. Offene Ganztagsschule: Bilder des Corona-Jahres
  7. „Fellow Rovers“ und die „Silhouettes“ rocken Selbitz
  8. Corona–Tagebuch: Handschriftliche Notizen
  9. Marie Köhnlein als Bufdi beim BRK im Einsatz
  10. Corona-Tagebuch: Latein und die Fliesen
  11. Haus Marteu: Mächtige Granitkeile und grandioser Klang
  12. Corona-Tagebuch: Erweiterung des Bewusstseins
  13. HOS Lichtenfels: Eine echte „Schule mit Courage“
  14. Wenn Obersdorfer Kicker zu Schaufeln greifen
  15. Corona-Tagebuch: Von der Liebe und all den Taugenichtsen
  16. Ein Zeichen der Solidarität aus Seubelsdorf
  17. Corona-Tagebuch: Zwei wirklich gute Freundinnen
  18. Corona-Tagebuch: Mamorierte Socken können rocken
  19. Raps-Stiftung: Mit der Rikschafahrt Lebensqualität schenken
  20. Levi Strauss Museum: Von Franken in die neue Welt
  21. Corona-Tagebuch: Die Versuchung ist größer
  22. Ausstellung auf Schloss Hohenstein: „80 Jahre Bob Dylan“
  23. Corona-Tagebuch: Ein Verweis und was für Folgen
  24. Bayreuther Forscher über digitale Kohlendioxid-Nachweise
  25. Corona–Tagebuch: Ungewohnte Latein-Expedition
  26. Leuchsentaler Blasmusik auf Nachwuchssuche
  27. Corona-Tagebuch: Vorsicht, die Verwandschaft kommt
  28. Corona–Tagebuch: Mascarpone und die gute Nachbarin
  29. Mathias Söllners Erinnerungen an Azubi-Zeiten
  30. Corona-Tagebuch: Tabus im Bus vor Oppeln
  31. Kulmbach: Zu Besuch in einer WG mit Herz und Handicap
  32. Unterstützung für Senioren in seelischer Notlage
  33. Coburger berät Klima–Bürgerrat
  34. Corona-Tagebuch: Den Abschied etwas leichter gemacht
  35. Trauerbegleitung für Kinder
  36. Corona-Tagebuch: Eine Frage zur falschen Zeit
  37. Corona-Tagebuch: In der Hitze liegt Ruhe, aber nicht Kraft
  38. Ausbildung in Teilzeit in der Jugendwerkstatt Kulmbach
  39. Tipps vom Radtouren-Experten Armin Lieb
  40. Corona-Tagebuch: Vitamine und die Müllhalde
  41. Viel Flexibilität für ein buntes KJR-Programm
  42. Studie aus Bamberg: Gefühlte Macht und die Liebe
  43. Corona-Tagebuch: Dicke Lippen und eine Suppe
  44. Corona-Tagebuch: Fleischeslust am Frühstückstisch
  45. Mit dem Rolli auf Testfahrt in Bad Staffelstein
  46. Kultursommer Coburg: Abenteuer, Tanzlust und Comedy
  47. Corona-Tagebuch: Verschwiegenheit und ein roter Schlüpfer
  48. Corona-Tagebuch: Von Mehrtonnern und der schönen Anna
  49. Kulmbach: 700 Studierende werden erwartet
  50. Kinderhort in Kulmbach: Jetzt heißt es, Zeit zu geben

Schlagworte