Unverbesserlicher Dieb, aggressiver und betrunkener Autofahrer...

Ein Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Lichtenfels. FOTO Markus Drossel Foto: Markus Drossel

Mit 2,4 Promille am Steuer und dann aggressiv gegenüber den Beamten

Schwürbitz

In der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag fiel einer Streifenbesatzung der Lichtenfelser Polizei ein in Schlangenlinien fahrender Mercedes in der Michelauer Straße in Schwürbitz auf. Der Grund war nach der Anhaltung schnell klar. Der moldauische Fahrzeuglenker hatte bei einem Alkotest stolze 2,4 Promille gepustet. Nachdem er sich weder artikulieren noch sicher stehen konnte und zudem der Streife gegenüber aggressiv war, musste er nach der Blutentnahme die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen. Da der 42-Jährige keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde von der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung und die Sicherstellung des Führerscheines angeordnet.

Verkehrsunfall mit Mofa: Polizisten von Unbeteiligtem übelst beleidigt

Michelau

Ein 60-Jähriger fuhr am Gründonnerstag um 18.15 Uhr in der Sudetenstraße und wollte an einer Kreuzung, bei Rechts-vor-Links-Regelung, mit seinem Wagen die Schlesienstraße überqueren. Eine von links kommende 15-jährige Jugendliche missachtete mit ihrem Mofa-Roller das „Rechts-vor-Links“; es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit dem Ford des Mannes. Auf dem Roller war neben der Fahrerin auch noch eine 16-jährige Sozia. Die beiden jugendlichen Frauen wurden glücklicherweise nur leicht verletzt und kamen vorsorglich in ein Klinikum. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von 5500 Euro.

Noch während der Unfallaufnahme wurden die beiden Polizeibeamten der PI Lichtenfels von einem 16-jährigen Passanten in Fäkalsprache beleidigt. Der den Ordnungshütern bekannte junge Mann wird nun zur Anzeige gebracht.

Kopfhörer gestohlen: Dieb hatte bereits Hausverbot

Lichtenfels

Ein zunächst Unbekannter entwendete bereits am Mittwoch ein paar Kopfhörer im Wert von rund 30 Euro aus einem Drogeriemarkt. Die Videoaufzeichnungen wurde Beamten gezeigt, die sofort einen amtsbekannten 39-Jährigen erkannten. Am Donnerstag wurde der Mann in der Lichtenfelser Innenstadt angetroffen; er hatte die Kopfhörer nicht bei sich. Da der mittellose Dieb für das Geschäft schon vorher ein Hausverbot erhalten und es dennoch zum Diebstahl betreten hatte, muss er sich nun nicht nur deswegen, sondern auch wegen Hausfriedensbruch verantworten.

Pfarrhaus mit blauem Schriftzug „AOZ“ besprüht

Lichtenfels

Bislang Unbekannte haben in der vergangenen Woche das katholische Pfarrhaus am Kirchplatz mit einem blauen Schriftzug besprüht. Vermutlich ist für die Buchstabenfolge „AOZ“ eine Schablone verwendet worden. Der Schaden am Gebäude wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

Zeugen: Wer etwas gesehen hat, möge sich bitte mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung setzen – Tel. (09571) 95200.

VW Golf angefahren und geflüchtet

Burgkunstadt

Am Mittwochnachmittag zwischen 15.30 und 15.45 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen grauen VW Golf, der zu dieser Zeit auf dem Parkplatz der Norma „In der Au“ geparkt war. Am Golf wurde die vordere Stoßstange zerkratzt, so dass ein Schaden von etwa 500 Euro entstand.

Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Tel. (09571) 9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

30 Kilo Kupferrohre von einer Baustelle geklaut

Burgkunstadt

In der Zeit

von 14. März bis 13. April

entwendete ein unbekannter Täter etwa 30 Kilo Kupferrohre und

Armaturen von der Baustelle

eines Wohnhauses in der Professor-Arneth-Straße.

Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Tel. (09571) 9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Schlagworte