LICHTENFELS

17-jährigen Kradfahrer abgedrängt und abgehauen: schwer verletzt

Ein Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Lichtenfels. FOTO Markus Drossel Foto: Markus Drossel

Laserkontrolle auf der Lif 2: Nur zwei fuhren zu schnell

Kösten/Lichtenfels

Am Donnerstagvormittag machten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels auf der Kreisstraße Lif 2 zwischen Kösten und Lichtenfels eine Laserkontrolle. Hierbei mussten sie lediglich zwei Fahrzeugführer beanstanden. Der Schnellste fuhr bei erlaubten 50 mit 72 Stundenkilometern in die Kontrollstelle. Er durfte nach der Bezahlung eines Verwarnungsgeldes in Höhe von 30 Euro seine Fahrt fortsetzen.

Unfallverursacherin schnell ermittelt

REDWITZ

Rund 200 Euro Fremdschaden verursachte eine zunächst unbekannte Fahrzeugführerin, als sie am Donnerstagabend gegen 19 Uhr mit ihrem Audi gegen einen Lichtmast am Parkplatz des Schwimmbades fuhr. Anschließend entfernte sich die Unfallverursacherin, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete den Vorfall, notierte sich das Kennzeichen und informierte die Polizei. Somit konnte die 31-jährige Unfallverursacherin schnell ermittelt werden. An ihrem Audi waren deutliche Unfallspuren erkennbar. Sie wird sich nun wegen Verkehrsunfallflucht verantworten müssen.

Schwer verletzt 17-jährigen Fahrer eines Leickraftrades abgedrängt

Lahm/Serkendorf

Am Donnerstagabend befuhr ein 17-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad samt 15-jähriger Sozia die Ortsverbindungsstraße von Lahm in Richtung Serkendorf. In einer Linkskurve kam ihm ein blauer Kleinwagen, vermutlich Opel Corsa, entgegen, der zu weit links und somit auf dem Fahrstreifen des jungen Mannes fuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 17-Jährige aus, geriet aber dabei in die angrenzende Wiese und stürzte. Der Krad-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, seine Sozia kam mit leichten Verletzungen ins Klinikum Lichtenfels. Am Leichtkraftrad entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro.

Sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher, dem Fahrer/der Fahrerin des blauen Kleinwagens, erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter Tel. (09571) 95200.

Verkehrsschild „Wanderkarte“ angefahren und verduftet

ALTENKUNSTADT

Im Verlauf der vergangenen Woche, vermutlich zwischen dem 3. und dem 8. Juli, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer das Straßenschild mit der Wanderkarte am Wanderparkplatz in der Strössendorfer Straße. Der Gemeinde entstand hierdurch ein Schaden von etwa 250 Euro.

Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher werden gebeten, sich unter Tel. (09571) 95200 bei der Polizeiinspektion Lichtenfels oder unter Tel. (09572) 386720 bei der Polizeiwache Altenkunstadt zu melden.

Schlagworte