WEIDHAUSEN

Zwei Mähroboter für Fußballer von Adler Weidhausen

Über die Spende freuen sich (v. li.) Vorsitzender Philipp Knauer, Günther Fischer (Firma F+S), Fabian Welsch (Firma Gehrlicher/Welsch), Joachim Baumann (Firma Verpa) sowie Vorsitzender Sebastian Gößl. Foto: red

Der FC Adler Weidhausen ersetzt seinen in die Jahre gekommenen Rasenmäher für den Fußballplatz durch automatische Mähroboter. Anstelle des benzinbetriebenen Aufsitzmähers sorgen von nun an zwei elektrische Automower-550-Pro der Marke Husqvarna für den optimalen Schnitt des Rasens.

Die Mäher haben sich schnell als zuverlässige und präzise Helfer bei der Rasenpflege etabliert. Der Adler-Platzwart ist begeistert: „Durch die Roboter spart sich der Verein jährlich etwa 130 Arbeitsstunden für die Rasenpflege. Gleichzeitig verbrauchen wir fast 200 Liter Benzin weniger, die der alte Mäher in jeder Saison verschlang. Auch unsere Anwohner freuen sich über die Roboter, die nun geräuschlos anstatt des alten Mähers ihre Runden über den Sportplatz drehen.“

Der FC Adler Weidhausen bedankt sich ganz herzlich bei allen Sponsoren und Helfern, die diese Anschaffung ermöglicht haben, speziell Günther Fischer und der Firma Verpa Folie Weidhausen GmbH, die die Kosten für die beiden Geräte von jeweils 4000 Euro übernahmen.

Dank gilt aber auch den Firmen Welsch KFZ- und Landtechnik und Gerlicher Technik und Service GmbH, die die Installationsarbeiten ausführten und die Montagekosten trugen. (red)

Schlagworte