OBERSDORF

Wenn Obersdorfer Kicker zu Schaufeln greifen

Das Team der Spielvereinigung Obersdorf im Wildpark Schloss Tambach. Foto: Red

Die vergangenen Wochen waren geprägt von Starkregenfällen, die in der ganzen Republik für enormes Leid und Sachschäden sorgte. Auch in unserer Region kam es zu Überschwemmungen. Betroffen war der Wildpark Schloss Tambach. Dass dort jetzt wieder Familien den Wildpark besuchen können, ist unter anderem Helfern wie dem Team der Spielvereinigung Obersdorf zu verdanken.

Ursprünglich hatte er für ein Fußballtraining mit seiner Mannschaft angesetzt, doch dann wurde der Trainer der Spielvereinigung Obersdorf, Alexander Zillig, auf einen Hilferuf in den sozialen Netzwerken aufmerksam. Nachdem der Wildpark Schloss Tambach nach Starkregen von Überschwemmungen heimgesucht wurde, suchte man dort nach helfenden Händen, die die Aufräumarbeiten unterstützen.

„Bereits zwei Wochen vorher hatten sie da schon mal mit Überschwemmungen zu kämpfen, und da wurde mir klar, dass wir helfen mussten.“
Alexander Zillig, Trainer

Der Wildpark Schloss Tambach ist eine Kombination aus Schloss- und Landschaftspark mit Bächen, Teichen, altem Baumbestand, verschiedenen Wildtieren und Greifvögeln sowie einem Wald-Erlebnispfad. Er persönlich sehe den Wildpark Schloß Tambach als ein wunderschönes Ausflugsziel an, so Zillig: „Bereits zwei Wochen vorher hatten sie da schon mal mit Überschwemmungen zu kämpfen, und da wurde mir klar, dass wir helfen mussten.“

Die Fußballer aus Obersdorf packten kräftig an. Foto: red

Binnen kürzester Zeit wurde so das ursprünglich angesetzte Fußballtraining in eine Hilfsaktion umgewandelt, und so fuhr der Trainer sowie acht weitere Fußballer mit Schaufeln „bewaffnet“ nach Tambach. Dort angekommen wurden sie Teil einer insgesamt über 100 Menschen starken Helfendenschar. So wurden Zäune von Schlamm und Gras befreit, Schotter auf Wegen verteilt, beschädigte Zäune und Brücken repariert.

Dabei wurden alle Helfenden von den Verantwortlichen das Parks mit Getränken und einer anschließenden Brotzeit versorgt. „Im Nachhinein bekam jeder auch noch eine Freikarte zugeschickt“, so der Trainer. Er persönlich freute sich sehr über die spontane Zusage seiner Mannen. „Es hat uns allen großen Spaß gemacht.“

Zum freiwilligen Arbeitseinsatz rückten die Obersdorfer im Wildpark an. Foto: red

Und ein dickes Dankeschön steht auch auf der Homepage des Wildparks: „Aufgrund der immensen tatkräftigen Unterstützung und Hilfe von Wildparkliebhabern und -liebhaberinnen sind wir in der Lage den Park zu öffnen! Wir, das gesamte WildParkteam sowie Graf und Gräfin zu Ortenburg, sind für diese unglaubliche Unterstützung unendlich dankbar! Das war schlichtweg sensationell, tausend, tausend Dank !“

Ein Ausflug zum Wildpark

Wer den Wildpark besuchen will, den erwartet ein interessantes Ausflugsziel: Neben dem englischen Landschaftspark mit Skulpturen von Thomas Röthel, Greifvögeln und vielen europäischen Wildtierarten bietet der WildPark besondere Aktivitäten. Täglich außer Montag kostenlose Schaufütterungen und täglich Greifvogelflugvorführungen (beides derzeit aufgrund Corona mit Gruppenbegrenzung). Zusätzlich bieten die Betrieber ein umfangreiches Programm an zu buchenden Sonderführungen. Im WaldErlebnisPfad, der unmittelbar an den Park angrenzt, erfahren Sie vieles über Klimawandel, Wald und dessen Schädlinge.

Mehr Informationen unter: www.wildpark-tambach.de

 

Rückblick

  1. Celtic Castle Festival auf Schloss Thurnau
  2. Corona-Tagebuch: Nach der Tragödie kommt das Glück
  3. Ärztinnen und Ärzte braucht das Land
  4. Corona-Tagebuch: Echte Filmkunst für das Herz
  5. Corona-Tagebuch: Wenn der Bauch im Weg ist
  6. Sonderausstellung „Ötzi – der Mann aus dem Eis“ in Coburg
  7. Probierbäumchen: Zugreifen ist erlaubt
  8. Corona-Tagebuch: Wenn der Bauch im Weg ist
  9. Zeitschrift „Museumsgala“: jeden Monat neue Gesprächsanreize
  10. Sofia Öttl hofft auf Wintersemester mit Präsenzunterricht
  11. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  12. Schmerztherapie: Wenn die Qual zum Alltag wird
  13. Corona-Tagebuch: Wie man eine Veganerin ärgert
  14. Corona-Tagebuch: Was im Leben wirklich zählt
  15. Corona-Tagebuch: Augen auf bei der Berufswahl
  16. Bücher, die spielerisch in die Politik einführen
  17. Corona-Tagebuch: Steffi hat eine Katze überfahren
  18. Corona-Tagebuch: Gesundheitsbewusster Raucher
  19. Corona-Tagebuch: Weil der Korbmarkt fehlt
  20. Corona-Tagebuch: Von der kleinen Freiheit
  21. Ines Mai berichtet über den Start ins neue Kindergartenjahr
  22. Kirchenmusikerin Esther Schadt gibt Konzert in Bamberg
  23. VdK Oberfranken lädt Politiker auf das Podium
  24. Uni Bayreuth forscht: Gesundheit schützen, Zukunft sichern
  25. Corona-Tagebuch: Die Liebe und wahre Romantik
  26. In Burgkunstadt Integrationsrucksäcke verteilt
  27. Corona-Tagebuch: Freundlichkeit und Frauen
  28. Vor den Taliban aus Afghanistan nach Lichtenfels geflohen
  29. Spendenflut vom Obermain für ein Krankenhaus in Leguruki
  30. Corona-Tagebuch: Im hehren Gedenken an Charlie
  31. Junge Geflüchtete erleben eine wunderschöne Ferienfreizeit
  32. Corona-Tagebuch: Versöhnliche Vergesslichkeit
  33. Bayerisches Testzentrum: 14 561 PCR-Tests in einem Jahr
  34. Freistaat fördert Schwimmkurse
  35. Corona-Tagebuch: Literatur und Schmeißfliegen
  36. Die Chancen von Oberfranken nutzen
  37. Corona-Tagebuch: Herzerfrischende Kindersicht
  38. AOK-Feuerwehrlauf: Schwitzen, damit Bäume wachsen
  39. Naturkundemuseum Coburg: Noch einmal Specht klopfen hören
  40. Corona-Tagebuch: Ein Fingerzeig des Schicksals
  41. Buchholz-Schuster: Ist Untätigkeit von Staaten Unrecht?
  42. Corona-Tagebuch: Ein wahrhaft schönes Gesicht
  43. Corona-Tagebuch: Gesten der Liebe
  44. SV Schwabthal: Höhenflug der Kickerinnen
  45. Abenteuer rund um die Uhr im Frankenwald
  46. Corona-Tagebuch: Snickers und Bierchen
  47. Corona-Tagebuch: Hoher Schauwert am Lichtenfelser Marktplatz
  48. Corona-Tagebuch: Keine wahre Mater Dolorosa
  49. Corona-Tagebuch: Wenn Muttern so richtig loslegt
  50. Fünf Lichtenfelser Reiterinnen und ihr großes Glück

Schlagworte