WEIDHAUSEN

TV Weidhausen ist sportlicher Treff für die ganze Familie

TV Weidhausen ist sportlicher Treff für die ganze Familie
Ehrungen: (v. li.) Sabine Lippert, Zweiter Bürgermeister Michael Hofmann, Ingrid Bauer, Vorsitzender André Faber, Petra Bauer, Renate Rögner, Ute Faber sowie die Ehrenmitglieder Gerold Freitag und Gerd Bauer. Foto: Alexandra Kemnitzer

Im Turnverein 1883 Weidhausen gibt es kein Problem der Nachfrage, was die sportlichen Angebote betrifft, sondern oftmals die Herausforderung, wie der Traditionsverein der Nachfrage personell gerecht werden kann. Bei der Hauptversammlung sprach Vorsitzender André Faber davon, dass auch weiterhin eine Aufgabe darin besteht, Ehrenamtliche zu gewinnen.

„Die Scheu vor zu viel Verantwortung, der Wunsch nach möglichst viel Unverbindlichkeit stehen hier eben im Widerspruch zu zuverlässiger Vereinsarbeit“, führte Faber aus. Diesem Umstand ist es auch geschuldet, dass der Posten der abteilungsübergreifenden Jugendleitung nicht besetzt wird. An den vielen Aktionen und Aktivitäten für den Nachwuchs werde sich aber nichts ändern.

„Die Scheu vor zu viel Verantwortung, der Wunsch nach möglichst viel Unverbindlichkeit stehen hier eben im Widerspruch zu zuverlässiger Vereinsarbeit.“
Vorsitzender André Faber appelliert an die Mitglieder

Den Abteilungen attestierte der Vorsitzende hervorragende Arbeit, was sich auch in der positiven Mitgliederentwicklung widerspiegele. Während viele Vereine mit rückläufigen Zahlen zu kämpfen haben, stieg die Mitgliederzahl beim TVW in den vergangenen zehn Jahren um rund fünf Prozent. Derzeit gehören dem Verein 853 Personen an. Als einen großen Meilenstein, der zugleich aber auch einen weiteren räumlichen Engpass bedeute, bezeichnete er die Sanierung der Schulturnhalle. Er versicherte, dass auch die Mitglieder bei diesem Vorhaben mit anpacken werden.

Dass der Verein eine breite Palette an Betätigungsmöglichkeiten bietet, zeigte sich in den Berichten der Abteilungen. Allein in der Turnabteilung sind wöchentlich rund 200 Kinder und Jugendliche sowie 50 Erwachsene aktiv. Mehr als zufrieden zeigte sich Abteilungsleiterin Melanie Riedel mit der Resonanz des abteilungsübergreifenden Angebots für Drei- bis Fünfjährige, dem Bambini-Sport. Hier gab es sogar einen Aufnahmestopp.

Im Bereich Geräte- und Trampolinturnen sowie Tanz wird sich an Wettbewerben beteiligt. Mit acht Tanzgruppen ist das Interesse am Fachgebiet Gymnastik und Tanz ungebrochen groß. Hoch im Kurs stehen dort die beiden Tanztreffpunkte. Im vorigen Jahr wurde wieder eine Männer-Turnstunde ins Leben gerufen. Frauengymnastik und Kickboxen runden das Sportangebot der Abteilung ab.

Handball-Herren starten mit neuen Trainer Michael Bernert

Dass es in der Handballabteilung nicht langweilig wird, machte Volker Reichel deutlich. Durch den abrupten Abbruch der Saison 2019/2020 waren viele Fragen offen. Einige Jugendmannschaften kehrten erst zum September zurück zum Trainingsbetrieb. Der Abteilung fehlen ausreichende Hallenkapazitäten. Von den limitierten Trainingsmöglichkeiten sind aktuell die Kinderhandballteams am stärksten betroffen. Für die Herrenmannschaft wurde mit Michael Bernert ein neuer Trainer gefunden. Gleich mehrere Teams nehmen als SG Kunstadt/Weidhausen am Punktspielbetrieb teil.

Sonja Preiser bedauerte, dass für die Sommersaison 2019 keine Mannschaft für die Punktspiele des Bayerischen Tennisverbands gemeldet werden konnten. Sehr gut werde die Spielgemeinschaft mit dem TC Sonnefeld angenommen, während zwei Frauen für den TSV Grub am Forst spielen und im Jugendbereich die Spielgemeinschaft mit dem SC Sylvia Ebersorf in bewährter Weise fortgeführt wurde. Ziel ist es, auch weiterhin Schüler und Jugendliche für den Tennissport zu begeistern.

Michael Gänslein gab bekannt, dass 28 Teilnehmer aus der Handballabteilung das Deutsche Sportabzeichen abgelegt haben. Unter anderem werden von der Abteilung Nordic Blading, Nordic Walking sowie Langlaufkurse angeboten. Zu Fuß und mit dem Rad war die Wanderabteilung unterwegs, führte Heike Künzel aus während Monika Künzel einen Einblick in die abgehalten Veranstaltungen gab. Erstmals wurde ein TVW-Feriennachmittag für die Kinder- und Jugendlichen veranstaltet, der großen Anklang fand.

Ehrenmitgliedschaft für Gerd Bauer und Gerold Freitag

Mehr als zwei Jahrzehnte war Renate Rögner als Übungsleiterin in der Turnabteilung aktiv und hat sich dort verdient gemacht. Das Amt der Web-Masterin versah 18 Jahre lang Sabine Lippert. Aus dem Turnrat schied nach zwei Legislaturperioden Simone Schlosser aus. Zu Ehrenmitgliedern wurden Gerd Bauer und Gerold Freitag ernannt. Ausgezeichnet wurden außerdem Fred Engel und Leander Schellhorn für 75-jährige Mitgliedschaft, Erich Klede (für 70 Jahre im Verein, Ingrid Bauer, Petra Bauer, Sabine Lippert und Ursula Russow für 40-jährige Treue sowie Christian Eyrich, Ute Faber, Ute Losert und Isabell Tretau, die dem TVW seit 25 Jahren angehören.

Der neue Vorstand

Vorsitzender André Faber, 2. Vorsitzender Hartmut Preiser, 3. Vorsitzender Ulrich Vollrath, Kassier Hartmut Preiser Vertreter des Kassiers/Hallenkassier Heiko Knauer/Joachim Zapf, Schriftführerin Sonja Löhnert, Stellvertreterin Susanne Reuß, Zeugwartin Sophie Schnack, Frauenreferentin, Sabine Lippert, Sportreferent Heiko Knauer. Abteilungsleiter, Handball: Volker Reichel (Daniel Recknagel), Turnen: Melanie Riedel (Monika Künzel), Tennis: Sonja Preiser (Manfred Künzel), Leichtathletik: Michael Gänslein. Wanderwartin Heike Künzel, Vergnügungswartin Monika Künzel (Sophie Schnack). Beisitzer: Daniel Recknagel, Joachim Zapf, Ina Vollrath, Jennifer Metzler, Michael Falkenhain. Kassenprüfer: Jochen Martin, Peter Biewald.

Schlagworte