SCHWÜRBITZ

Schwürbitz: 26 Kinder erstmals zum Tisch des Herren

Schwürbitz: 26 Kinder erstmals zum Tisch des Herren
Die Kinder feuten sich, ihren so wichtigen Tag feiern zu können. Foto: Horst Habermann

Wegen den Folgen der Pandemie fanden am Wochenende jeweils nur im familiären Kreis und in drei Gruppen aufgeteilt Kommunionsfeiern in der Herz-Jesu Kirche Schwürbitz statt. Für die erste Gruppe war am Samstag, 10. Juni, der große Tag, für die beiden anderen Gruppen am Sonntag, 11. Juni.

Demnach sind 26 Kinder aus Schwürbitz, Neuensee und Michelau zur Erstkommunion gegangen. „Jesus entgegengehen – er ist wie die Sonnenblume“ lautete das Thema für die diesjährigen Kommunionkinder.

Den Kommunionvorbereitungskurs hatten in Schwürbitz Jacqueline Müller, Anja Birth, Florentine Müller, Romy Birth, Lea Weinkauf und Andrea Fleischmann in Verbindung mit Pfarrer Diter Glaeser gemacht.

26 Kinder sind voller Vorfreude

Die Kinder in den jeweiligen Gruppen gestalteten den Gottesdienst mit. Folgende Kinder (nur Vornamen) gingen zur Erstkommunion: Tom, Sina, Layla, Niklas, Tim, Benjamin, Jonathan, Sebastian (Gruppe am Samstag); Mika, Leandra, Theresa, Adrian, Felix, Jonas, Cynithya, Moritz (erste Gruppe Sonntag); Lena, Jakob, Lilli, Liam, Emma, Tim, Joshua, Malia, Leonie, Mona (zweite Gruppe Sonntag).

Alle Kinder fanden sich zunächst mit ihren Eltern und Paten vor der Kirche ein, um dann nach Begrüßungs- und Segensgebeten von Pfarrer Diter Glaeser mit den Ministranten und Helfern ins festlich geschmückte Gotteshaus geleitet zu werden.

Schwürbitz: 26 Kinder erstmals zum Tisch des Herren
Die Kommunionskinder präsentierten sich stolz dem Fotografen. Foto: Horst Habermann

Nach einem Orgelspiel von Angela Thiem sorgten Melanie Fichtel (Gesang) und Martin Gmell (Posaune) für die musikalische Umrahmung. Pfarrer Diter Glaeser eröffnete den Gottesdienst mit den Worten „Gott, er ist wie die Sonne in unserem Leben – ihm gehen wir entgegen“.

Es folgten jeweils Begrüßungen durch zwei Kommunionkinder. Pfarrer Glaeser weihte die Kerzen. Es folgte das Glorialied „Dass du mich einstimmen lässt“. Nach einem Tagesgebet trugen Eltern Lesungen vor. Pfarrer Glaeser verkündete das Evangelium nach Matthäus.

Nach der eindrucksvollen Predigt von Pfarrer Diter Glaeser fand mit den Kommunionkindern sowie den Paten die „Tauferneuerung“ statt. Dazu wurde das Lied „Fest soll mein Taufbund immer stehen“ angestimmt.

Fürbitten wurden dann von Kindern, Eltern und Paten vorgetragen. Die Eucharistiefeier wurde mit dem Gabenlied „Wenn das Brot, das wir teilen, als Rose blüht“ eröffnet. Anschließend wurde zum Sanctus das Lied „Jesu, dir jauchzt alles zu“ angestimmt. Nach der Wandlung „Wir preisen deinen Tod“ und dem gemeinsamen „Vater unser“ folgte der Friedensgruß.

Schwürbitz: 26 Kinder erstmals zum Tisch des Herren
Die feierliche Erstkommunion war ein prägendes Erlebnis für die jungen Christen. Foto: Horst Habermann

Schließlich empfingen die Erstkommunikanten erstmals die Hl. Kommunion durch Pfarrer Diter Glaeser. Zum Schlusssegen mit dem Schlusslied „Großer Gott wir loben dich“ dankte Pfarrer Glaeser allen Mitwirkenden, insbesondere Organistin Angela Thiem, Sängerin Melanie Fichtel und Solobläser Martin Gmell, für die festliche Gestaltung des Gottesdienstes.

Dank an alle Mitwirkenden

Ebenso den vielen Personen, die wesentlich an der Vorbereitung mitwirkten: Jacqueline Müller, Anja Birth, Florentine Müller, Romy Birth, Lea Weinkauf, Andrea Fleischmann, Reinhilde Schardt, den Mesnern Engelbert Lorenz und Andre Rußwurm sowie allen Helfern. Es gab reichlich Beifall. Als Überraschung dankten die Kommunikanten ihren Taufpaten mit einem Präsent. Am Hauptportal wurde dann jeweils ein Erinnerungsfoto gemacht.

 

Schlagworte