SCHWÜRBITZ

Schmuckstück für die Schwürbitzer Kirche

Schmuckstück für die Schwürbitzer Kirche
Das Parament, das zur Einweihung der Kirche 1927 gespendet wurde, ist nach vielen Jahrzehnten wieder am Altar zu sehen. Foto: red

In der evangelischen Kirche in Schwürbitz hängt zur Zeit ein altes Schmuckstück wieder am Altar.

Das Parament, das zur Einweihung der Kirche 1927 gespendet wurde, ist nach vielen Jahrzehnten wieder zu sehen.

Schmuckstück für die Schwürbitzer Kirche
Auf dem Bild aus der Chronik ist das Parament am Tag der Segnung zu sehen. Foto: red

Thomas Gruber fand das alte Parament in einem Schrank in der Sakristei. Bis auf ein paar kleine Stellen, die repariert werden müssen, ist das Parament in einem sehr guten Zustand. In einer alten Chronik über den Bau der Kirche ist dieses Parament im Verzeichnis über gespendete Inneneinrichtungsgegenstände mit aufgelistet.

Ebenfalls wurde das alte Kanzelparament wieder gefunden und grüßt nun die Kirchenbesucher mit den Worten: „Friede sei mit euch“

Schmuckstück für die Schwürbitzer Kirche
Ebenfalls wurde das alte Kanzelparament wieder gefunden und grüßt nun die Kirchenbesucher mit den Worten: „Friede sei mi... Foto: red

Pfarrer Hain zeigte sich in einem Gottesdienst erfreut darüber, dass dieses schöne Stück wieder eine Verwendung findet. Älteren Besuchern war das Parament noch aus früheren Zeiten bekannt.

Auf einem alten Bild aus der Chronik ist es am Tag der Einweihung zu sehen. Bis zum Herbst ist das Parament zu sehen.

Sonntags ist nach den Gottesdiensten die Kirche für Besuche geöffnet. (red)

Schlagworte