SCHMÖLZ

Pfarrerin Amelie Geuder mit offenen Armen empfangen

Pfarrerin Amelie Geuder mit offenen Armen empfangen
Pfarrerin Amelie Geuder zieht zuusammen mit ihrem Partner Andreas Knöll ins renovierte Pfarrhaus in Schmölz ein. Foto: Red

bigen der evangelische Kirchengemeinde. Am Dienstag war es soweit, die neue Pfarrerin Amelie Geuder zog ins renovierte Pfarrhaus in Schmölz ein. Dort hieß man sie mit offnen Armen empfangen, damit sich die Geistliche auch wirklich gleich heimisch fühlen kann.

Die Glocken werden geläutet

Die Kirchenglocken ertönten und einige Kirchenvorsteher sowie die beiden Sekretärinnen standen zum Empfang bereit und freuten sich über den Einzug ihrer neuen „Chefin“.

Im Namen der Kirchengemeinde begrüßte Vertrauensmann Horst Moser Pfarrerin Geuder und ihren Partner Andreas Knöll mit einem Korb, gefüllt mit Brot und Salz und hieß die beiden recht willkommen. Das Paar freute sich über den herzlichen Empfang.

Nach acht Monaten endet nun die Vakanz

Nach einer Vakanzzeit von acht Monaten wird die Pfarrstelle ab 1. März von Frau Geuder wieder neu besetzt, die Ordination durch Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner findet am Sonntag, 21. März, in Schmölz statt.

Die besten Wünsche von den Gläubigen

„Wir wünschen Pfarrerin Geuder alles Gute und Gottes Segen im neuen Heim und viel Freude in und an Ihrer neuen Gemeinde“, teilt die Kirchengemeinde in einer Pressemitteilung mit. (red)

Schlagworte