HOCHSTADT

Oswald Tempel als Ortsprecher bestätigt

Der alte und neue Ortssprecher für die Gemeindeteile Wolfsloch und Burgstall, Oswald Tempel (Mi.). Bürgermeister Max Zeulner (li.) und sein Stellvertreter Markus Pfadenhauer gratulierten zurWiederwahl. Foto: Werner Hauber

Da die beiden Gemeindeteile Wolfsloch und Burgstall derzeit nicht im Gemeinderat vertreten sind, wurde auf Antrag dort ansässiger Bürger in der vergangenen Woche wieder ein Ortssprecher gewählt. Die Wahl fand im Außenbereich des Feuerwehrschulungsraumes Wolfsloch statt.

Der Ortssprecher hat zwar nicht dieselben Privilegien wie ein Gemeinderat, kann aber an allen Gemeinderatssitzungen mit beratender Stimme teilnehmen und Anträge stellen. Mit 50 von insgesamt 52 abgegebenen Stimmen wurde Oswald Tempel wieder in dieses Amt gewählt; somit ein eindeutiges Votum für den Wolfslocher.

Im Anschluss an die Wahl wurden einige ortsspezifische Themen diskutiert. Diese waren der Standort der Glascontainer und eine mögliche Nachnutzung der alten Feuerwehrhäuser in Wolfsloch und Burgstall. Bianca Faber vom Landratsamt Lichtenfels stellte die Öko-Modellregion Obermain-Jura vor, da durchaus denkbar wäre, in Wolfsloch Biogemüse anzubauen und zu vermarkten.

Schlagworte