KRONACH

Mit dem 3Fmobil in Oberfranken die Freizeit genießen

Hans Schneider und Markus Franz sind Fans des 3Fmobils. Foto: Frankenwald Tourismus

Radfahrer, Wanderer und Ausflügler können sich seit Mai wieder bequem mit den Fahrrad- und Freizeitbussen des so genannten „3Fmobil“ durch drei oberfränkische Region chauffieren lassen. An den Wochenenden und Feiertagen erreichen sie damit bis zum 1. November bequem diverse Einstiegspunkte im Frankenwald, Fichtelgebirge und in der Fränkischen Schweiz.

Mit 560 Kilometern handelt es sich um Bayerns größtes zusammenhängendes Fahrrad- und Freizeitbusnetz und erfreut sich als kraftsparender „Schlepplift“ in die Höhen des Frankenwaldes großer Beliebtheit. Denn den Rückweg können die Ausflügler ganz entspannt angehen.

In der Aktivregion Frankenwald genießen Radler weite Strecken ganz für sich. Ideal für Genussradler und Familien führen zahlreiche Rundwege und Touren entlang der vielen Flüsse und Bäche, wo Sehenswürdigkeiten und gemütliche Einkehrmöglichkeiten zu Zwischenstopps einladen.

Durchs wildromantische Höllental oder auf die FrankenwaldSteigla

Auf anspruchsvollen Mountainbike-Trails verlangt das abwechslungsreiche Mittelgebirge den Bikern viel ab und lotst sie unter anderem auf etwas abenteuerlichen, speziell konzipierten Touren rund um Bad Steben. „Der Berg ruft“ oder die „Fahr(t) zur Hölle“ führen zum letzten noch aktiven Schieferbergwerk in Bayern oder durch das wildromantische Höllental. Aber auch Familien- und Freizeitradtouren sind machbar. Mit dem E-Bike geht es entspannter, dank eines großen Netzes an Verleih- und Servicestationen, durch die herrliche Urlaubsregion.

Neben Hobbyradlern und Mountainbikern ist der Frankenwald ein beliebtes Ziel für Wanderer, auf die im Frankenwald als zertifizierte Qualitätsregion Wanderbares Deutschland paradiesische Walderlebnisse warten. Neben dem 243,5 Kilometer langen FrankenwaldSteig und den 31 FrankenwaldSteigla als Rundtouren gibt es noch unzählige weitere Wandermöglichkeiten.

Mit Tourentipps und Saison-Fahrplänen

Mit der Option, den Bus-Shuttle von „3Fmobil“ zu nutzen, können auch regionale Streckenwanderungen angegangen werden, da eine Rückkehr zum Ausgangspunkt gewährleistet ist. Entsprechende Tourentipps, aktuelle Saison-Fahrpläne und Ausflugsempfehlungen gibt es in der neuen Broschüre.

Noch mehr Anregungen zu Sehenswertem finden Interessierte in der Freizeitkarte sowie in den Broschüren „Wandern im Frankenwald“ und „Radfahren im Frankenwald“. Diese sind in der Geschäftsstelle in der Adolf-Kolping-Straße 1 in Kronach sowie in allen Tourist-Informationen in der Region erhältlich oder können kostenfrei über das Internet bestellt oder heruntergeladen werden: www.frankenwald-tourismus.de und www.frankenwaldmobil.de

Reservierungen für den Freizeitbus „3Fmobil“ sind online möglich unter www.3fmobil.de (red)

Rückblick

  1. „True Crime“: Bayern3-Podcast live auf der Bühne in Bamberg
  2. Corona-Tagebuch: Sorglos leben ohne Reue
  3. Rodeln und Toben in Kronach mit dem 9-Euro-Ticket
  4. Corona-Tagebuch: Frau Schlegel und die Romantik
  5. Fränkische Familiennamen: Zur Herkunft von „Partheymüller“
  6. Corona-Tagebuch: Von Esoterik und Stand-Up-Paddling
  7. Neue Aussichtsplattform am Untersiemauer Sagenweg
  8. Corona-Tagebuch: Gustav Mahler und Leonard Cohen
  9. Fränkische Musiker bringen Freude ins Ahrtal
  10. Senioren lassen in Kulmbach Späne fliegen
  11. Corona-Tagebuch: Gott und eine Bahnfahrt
  12. Endlich wieder KinderUni in Bayreuth
  13. Buchtipps von Kindern für Kinder
  14. Corona-Tagebuch: Würde es ein gutes Ende nehmen?
  15. Corona-Tagebuch: Ehrlichkeit und Champions-League
  16. 9 Euro-Ticket-Tour: „Potzblitz und Pulverdampf“ in Coburg
  17. Photovoltaik lässt es in Kulmbach lecker bruzzeln
  18. Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
  19. Polyglottes „fränggisch“ mit Wolfgang Buck
  20. Corona-Tagebuch: Der Herrenabend
  21. Corona-Tagebuch: Faulheit, Arbeit und andere Zusammenhänge
  22. Uni Bayreuth: Dem Asteroid Ryugu auf der Spur
  23. Corona-Tagebuch: Verletzungen und Männergespräche
  24. Corona-Tagebuch: Klassik und Plusquamperfekt
  25. Corona-Tagebuch: Wenn Opa Ratschläge gibt
  26. Coburger Startup: Wasserdaten auf dem Handy
  27. Corona-Tagebuch: Der Duft der Kirche
  28. On Tour mit 9 Euro-Ticket : Das Schloss Rosenau erkunden
  29. Corona-Tagebuch: Die Seelen und das Leben
  30. 89 potenzielle Lebensretter an Lichtenfelser Berufsschule
  31. Ein junges Trio schlägt Alarm
  32. Corona-Tagebuch: Was macht eine Stadt aus?
  33. Marktzeuln-Film schlägt Wellen für die Ukraine
  34. Grundschule Hochstadt: Mal so richtig für das Leben gelernt
  35. Kunst am Gymnasium Burgkunstadt: Tränen in Holz geschnitzt
  36. Corona-Tagebuch: Von der Liebe und der Bügelei
  37. Corona-Tagebuch: Familie und ihre Geschichten
  38. Schon 20.650 Euro für HMS-Sonderaktion „Ukraine“ gespendet
  39. Corona-Tagebuch: Ein wirklich guter Arzt
  40. Rother Umwelt-Detektive im Einsatz
  41. Corona-Tagebuch: Zum Glück gibt es die „Re(h)inkarnation“
  42. Bierland Franken: An der Quelle des flüssigen Goldes
  43. Corona-Tagebuch: Die Wahrheit und ungerade Tage
  44. Kinderbuchstabensuppe: Familie hat so viele Gesichter
  45. Coburger Medienpreis für Till Mayer
  46. Corona-Tagebuch: Die Wirkung von Malzkaffee
  47. Lichtenfels: Mit dem „Refugee translator“ klappt es
  48. Nachhaltigkeitstage in Coburg
  49. Baur hilft Ukrainern: Sachspenden, Stream und Borschtsch
  50. Ukrainische Flüchtlinge danken für herzliche Aufnahme

Schlagworte