LETTENREUTH

Lettenreuther Kicker feiern Saisonabschluss

Lettenreuther Kicker feiern Saisonabschluss
Die Vorstände Eva-Maria Amon, Benjamin Stottele und Dirk Fischer bedankten sich auch bei den Spielfrauen der Abgänge mit einem kleinen Blumenstrauß. Foto: red

„Die Spielvereinigung Lettenreuth konnte endlich einen Haken hinter die Saison 21/22 machen. Durch den Sieg im Relegationsspiel gegen den FC Altenkunstadt konnte der Klassenerhalt eingetütet werden.“ Mit diesen Worten Begrüßte der Vorsitzende Benjamin Stottele am Samstag die zahlreich erschienenen Gäste zur Saisonabschlussfeier am Sportgelände.

Vorausgegangen war eine sehr anstrengende und nervenaufreibende Saison. Die Vorbereitung und der Saisonstart liefen ganz gut an, bis dann die Mannschaft in ein kleines Formtief stürzte.

Bis zur Winterpause konnte man dann aber mit viel Einsatz und Kampf noch einige Spiele gewinnen, die enorm wichtig waren.

Aus der Winterpause konnte man sich dann sogar bis zum 8. Platz hocharbeiten, allerdings nutze die 1. Mannschaft einige Chancen nicht und so musste der Klassenerhalt erst durch die Relegation gesichert werden.

Auch die 2. Mannschaft konnte phasenweise in der Saison überzeugen und schloss mit einem guten Mittelfeldplatz ab. Die Truppe um Roland Fassold konnten durch überzeugende Leistungen einige wichtige Siege einfahren.

Drei Spieler verabschiedet

Der Vorstand verabschiedete drei Spieler. Peter Traudt, Dietmar Schmuck und Sebastian Treusch. Traudt kam 2019 zum Verein. Er konnte in 55 Spielen 30 Tore für die 1. und 2. Mannschaft erzielen. Traudt schnürt seine Stiefel in der neuen Saison für den TSV Weißenbrunn.

Als überragenden Teamkameraden nannte Stottele den scheidenden Torwart Dietmar Schmuck, der den Verein in Richtung TSV Breitengüßbach verlässt.

Sebastian Treusch spielte fünf Jahre im Trikot der Spielvereinigung und absolvierte 100 Spiele für die Lettenreuther. Er wird als Co-Trainer den neu gegründeten Verein TSV Enchenreuth-Presseck unterstützen. Roland Fassold beendetet seine zweijährige Tätigkeit als Trainer der 2. Mannschaft und bleibt dem Verein aber als aktiver Spieler erhalten.

Als Neuzugänge darf Stottele schon Erik Fauenhofer (SV Ketschendorf), Maik Muhozi (SV Friesen), Pascal Eberth, Fabian Krappmann, Kenny Göhring (eigene Jugend) und Mike Weidner vorstellen. Sie werden in der kommenden Saison die Stiefel für den Verein schnüren.

Aufrichtiger Dank ging an das Tarinerteam

Der aufrichtige Dank ging an das gesamte Trainerteam um Florian Eberth, das ab der Winterpause auch von Salih Kasim an der Seitenlinie unterstütz wurde. Kapitän Rick Hillebrand bedankte sich bei Torwarttrainer Geo Ritzel, Spielleiter Marc Angermann und Jörg Seifert, die einen großen Beitrag zum Klassenerhalt leisteten.

Schlagworte