HOCHSTADT

Hochstadter Erstklässer starten neugierig ins neue Schuljahr

Hochstädter Erstklässer starten neugierig ins neue Schuljahr
Voller Vorfreude: Die Klasse 1/2a der Grundschule Hochstadt mit ihrer Lehrerin Kathrin Hoffmann. Foto: red

Zwölf Erstklässler starteten am Dienstag an der Grundschule Hochstadt in das neue Schuljahr. Zusammen mit 19 Zweitklässlern werden sie in zwei jahrgangskombinierten Klassen von Kathrin Hoffmann (Klasse 1/2a) und Heike Klimke (Klasse 1/2b) unterrichtet.

Nach dem Gottesdienst begrüßten die Dritt- und Viertklässler die Schulanfänger mit einem kleinen Theaterstück zu dem Lied „Alle Kinder lernen lesen“ und einem Gedicht: „Was man als Schulkind können soll.“

Wie wichtig es ist, neue Dinge kennenzulernen

Schulleiterin Heike Klimke gab den Kindern und Eltern mit dem Bilderbuch von „Fräulein Neugierig“ mit auf den Weg, wie wichtig es ist, neugierig zu sein und so neue lustige und interessante Dinge kennenzulernen oder zu entdecken, wenn jemand Hilfe oder Aufmunterung braucht.

Im Anschluss an die kleine Feier verbrachten die Erstklässler ihre erste Unterrichtsstunde. In der lernten sie die kleine neugierige Spinne „Widerlich“ kennen, die ihnen zeigte, keine Angst vor Unbekanntem zu haben.

Die Eltern basteln kleine Spinnen mit guten Wünschen

Die Eltern bastelten im Freien unter den Obstbäumen im Schulhof kleine Spinnen mit Wünschen für das Schulkind. Gertraud Dorsch von den aktiven Bürgern, die Leitung der Schulbücherei, öffnete die Türen der Bücherei. (red)

Hochstädter Erstklässer starten neugierig ins neue Schuljahr
Stolz präsentieren die Kinder der Klasse 1/2b der Grundschule Hochstadt ihre Schultüten. Unterrichtet werden sie von Hei... Foto: red

Schlagworte