HOCHSTADT

Hochstadter Kinder feiern Erstkommunion

Hochstadter Kinder feiern Erstkommunion
Erstkommunion in Hochstadt. Foto: Robert Wilm
„Jesus entgegen gehen – er ist wie eine Sonnenblume“: Unter diesem Motto stand die Erstkommunionfeier in Hochstadt. Pfarrer Diter Glaeser begrüßte die Erstkommunikanten und die Pfarrgemeinde in der festlich geschmückten Kirche Mariä Himmelfahrt. Er segnete die Kerzen der Kommunionkinder mit den Worten: „Gott ist wie die Sonne in unserem Leben.“ Die Kommunionkinder Benedikt Busch, Arne Dietz, Eva und Anna Gürke, Hannah Herold, Felix Hilbich, Emma Lieb, Leonhard Mahr, Klara Schlesinger, Kathi Sünkel und Lara Sünkel, die Pastoralreferentin Birgit Janson vorbildlich vorbereitet hatte, gestalteten den Gottesdienst mit. Sie begrüßten Großeltern und Paten mit einer Darstellung: Ein Sonnenblumenkern ist sehr klein. Aber wie sich der Sonnenblumenkern verändert und zu einer großen Pflanze heranwächst, so wird sich auch bei den Kommunionkindern viel verändern. Pfarrer Glaeser machte klar, dass die Sonnenblume jeden anstrahlt, der sie anschaut, den Fröhlichen und den Traurigen. Sie bleibt immer offen, auch bei Regen. So erleben Gläubigen auch jeden Tag mit Gott. Nach der Tauferneuerung folgten die Fürbitten, das Vaterunser und der Friedensgruß, bevor die Kommunionkinder erstmals die heilige Kommunion empfangen durften. Als Überraschung dankten die Kommunikanten ihren Taufpaten mit einem Sonnenblumengebinde. Mit dem Segen gab Pfarrer Glaeser allen mit auf den Weg „Lasst uns selbst zu Sonnenstrahlen werden, die Leben hell und froh machen“. Er lud zum Dankgottesdienst am nächsten Sonntag ein. Dort können alle mitgebrachten Glaubenszeichen gesegnet werden. Rosemarie Kraus an der Orgel und Sopranistin Evi Kral übernahmen die musikalische Gestaltung.Text/

Schlagworte