Großartige Zeit beim Sneiorennachmittag in Markzeuln

MARKTZEULN

Großartige Zeit beim Sneiorennachmittag in Markzeuln

Nach längerer Pause konnte am vergangenen Mittwoch wieder ein Seniorennachmittag im Jugendheim Marktzeuln stattfinden. Edeltraud Holhut und ihr Team hatten im Namen der Pfarrgemeinde eingeladen und circa 40 Seniorinnen und Senioren waren der Einladung gefolgt.

Herzlich begrüßte Edeltraud Holhut die Gäste, besonders Pfarrer i. R. Wolfgang Scherbel und Pastoralreferentin Birgit Janson. Ihr Dank galt allen Helfern und den fleißigen Kuchen- und Tortenbäckerinnen. Zunächst konnten sich die älteren Herrschaften bei Kaffee und Kuchen stärken, dann folgte der Auftritt der Vorschulkinder des Marktzeulner Kindergartens. Zusammen mit der Leiterin Katy Wendler erfreuten die Jüngsten mit Liedvorträgen. Von Integration und Gleichheit aller Menschen handelte das erste Stück „Alle liebt der Heiland“, dann folgte das Abschiedslied vom Kindergarten in die Schule. Nachdem die Kleinen mit Muffins bewirtet wurden, gab es noch eine Zugabe, ein Lied von der Maus im Weltraum. Mit kräftigem Applaus wurden die kleinen Künstler verabschiedet.

Ein bisschen Nostalgie schadet nie

Nostalgisch wurde es, als Edeltraud Holhut an eine Veranstaltung vor 20 Jahren erinnerte, man feierte damals 25 Jahre Jugendheim. Ein unvergessener Auftritt von sechs Damen als „Komische Harmonists“ wurde neu aufgelegt allerdings nur zu viert, mit Tanja Degen, Edeltraud Holhut, Katharina Fleischmann und Karin Matuschek. So wie vor 20 Jahren erklang nochmal „Der kleine grüne Kaktus“.

Ein Film führte danach in diese Zeit zurück, das Original-Ensemble von 2002 war noch einmal zu sehen. Viel gab es dann zu erzählen, Erinnerungen wurden wach. Mit einer deftigen Brotzeit klang der Nachmittag aus.