MICHELAU

Fördermittel für Kinderheim Sophienheim in Michelau

Fördermittel für Kinderheim Sophienheim in Michelau
Zweiter Bürgermeister Jochen Weber, Sara-Helen Krieger (stellvertretende Kindergartenleiterin Sophienheim Michelau), Barbara Nehling (Kindergartenleiterin Sophienheim Michelau) und CSU-Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (v. li.. Foto: red

Im Rahmen des Bundesprogrammes „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ erhält das Kinderhaus Sophienheim eine Förderung in Höhe von 41 668 Euro. Darüber informiert eine Pressemitteilung der CSU-Bundestagsabgeordneten Emmi Zeulner.

„Die Sprachentwicklung unserer Kleinsten ist von größter Bedeutung, denn sie ist – so sagt es der Fördertitel ganz richtig – wirklich der ,Schlüssel zur Welt‘. Sprache eröffnet neue Blickwinkel und neue Möglichkeiten für das Miteinander. Den Kindern erschließt sich gerade in den ersten Jahren eine ganz neue Welt. Hier begleitet Sprache, verbindet und legt den Grundstein für die Zukunft. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass das herausragende Engagement des Kindergartens Sophienheim mit dieser Bundesförderung gewürdigt wird“, erklärt Zeulner.

Mehr Zeit für die interaktive Kommunikation

Der bekannte Hirnforscher John Gabrieli fand in einer Studie heraus, dass ein Kind, auf das nur eingeredet wird, ohne dass es selbst zu Wort kommt, die Begriffsflut offenbar viel schlechter verarbeiten kann als ein Kind, das sich im Dialog austauschen kann. „Mehr Zeit für die interaktive Kommunikation ist der Schlüssel für die Sprachentwicklung unserer Kinder. Diese wird im Rahmen des Bundesprogrammes ,Sprach-Kitas‘ ganz klar im Fokus stehen“, betont die Bundestagsabgeordnete.

Auch der Zweite Bürgermeister von Michelau, Jochen Weber, freut sich sehr über diese Förderzusage: „Einfach nur klasse, dass jetzt ein weiterer Kindergarten aus Michelau hier finanziell vom Bund unterstützt wird und dadurch die Sprachbildung unserer Kleinsten mit zusätzlich 20 Stunden pro Woche aktiv gefördert werden kann.“

Großer Mehrwert durch eine zusätzliche Fachkraft

Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ werden gezielt all diejenigen spielerisch mit pädagogischen Mitteln betreut, die eine besondere und intensivere Sprachförderung benötigen. „Die zusätzliche Hilfskraft ist für jedes Kind ein großer Mehrwert in unserem Kindergarten. Ziel muss es sein, dass die Kinder sich in ihrer Sprache wohl und sicher fühlen“, erklärt die Leiterin des Kindergartens Barbara Nehling.

Die Kita-Teams werden durch zusätzliche Fachkräfte mit Expertise im Bereich sprachliche Bildung verstärkt. Diese beraten, begleiten und unterstützen die Kita-Teams bei der Weiterentwicklung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesen Bundesmitteln im Zeitraum vom 1. Mai 2021 bis 31. Dezember 2022 eine spezielle Sprach-Fachkraft in unserer Einrichtung haben, die mit pädagogischen Ansätzen die sprachliche Bildung unserer Kleinsten stärkt“, bedankt sich Sara-Helen Krieger, stellvertretende Kindergartenleiterin. (red)

Schlagworte