MARKTZEULN

Ein kunterbunter Festzug durch Marktzeuln

Ein farbenprächtiges Bild bot der Kinderfestzug anlässlich des Freischießens.Fotos: Dieter Radziej Foto: Dieter Radziej

Dafür, dass der Markt Marktzeuln ein buntes Bild erhielt, sorgten die Kindergarten- und Schulkinder. Eigens für sie gibt es anlässlich des Zeulner Freischießens einen Festzug. Die Mädchen und Jungen setzen dabei mit ihren Lehrkräften und den Erzieherinnen ihre Empfindungen farbenfroh um.

Mit „wehenden Flaggen“ ging es zum Festplatz. Foto: Dieter Radziej

Auf dem Apotheken-Platz formierten sich die vielen Kinder und Jugendlichen und zogen von hier aus durch das Obere Tor. Blasmusik begleitete dabei die Bürgermeister mit ihren Gemeinderäten, die Ehrengäste, Kirchenvertreter und die Schützengesellschaft von Marktzeuln, deren Königshaus einen seiner letzten großen Auftritte hatte und es ließ die prächtigen Königsketten im Sonnenlicht erstrahlen ließ, womit das gesamten Festzuggeschehen in einen eindrucksvollen Rahmen gesetzt wurde. Auch die neue Tracht der Damen, sogar mit Hut, eigentlich schon für das Jubiläumsjahr 2020 angeschafft, fand dennoch viel Aufmerksamkeit.

Stilecht und mit Lederhose schritt der junge Mann voran. Foto: Dieter Radziej

Überall säumten dabei Einwohner und Gäste, vor allem aber die Eltern und Großeltern der kleinen Festzugteilnehmer, den Weg. Natürlich durften dabei die Kleinen nicht nur so manches aktuelle Thema, wie gegenwärtig der Wunsch nach Frieden in der Ukraine, aufgreifen, sondern sich auch entsprechende verkleiden. Sicherlich der beste „Service“ wurde dabei den Kleinsten, den Kindergartenkindern, geboten, denn sie wurden in Buggys chauffiert. Es waren überall farbenfrohe Junikäfer und so mancher leuchtend grüne Frosch zu sehen und als Kontrast dazu durften auch die grauen Mäuse nicht fehlen.

Die Kindergartenkinder freuten, als sie in Buggys chauffiert wurden. Foto: Dieter Radziej

Auch die Zeulner Eule durfte nicht fehlen

Jede Menge Enten fühlten sie ebenfalls wohl, wie alle Kinder mit ihren farbenfrohen Mützen und T-Shirts. Ja sie durften sogar ihre eigenen Werke mitführen und die unterschiedlichsten Landesflaggen ebenso zeigen, wie gelungene Landschaftsbilder oder einen Regenbogen in seiner ganzen Pracht. Viele schwenkten dabei Fähnchen, wobei auch die „Zeulner Eule“ zu sehen war. „Wir sind bunt“, wie es auf einem mitgeführten Transparent zu lesen war, dem musste nichts mehr hinzugefügt werden. Nachdem sich auch das Wetter von seiner besten Seite zeigte, konnten alle ausgewählten Farben und die zusammengestellten Kostüme, ihre ganze Schönheit entfalten.

Der nächste Fasching kommt bestimmt, die Mitglieder des Zeulner Carnevals Vereins bewiesen schon einmal ihre gute Stimmu... Foto: Dieter Radziej

Und bei dieser fröhlichen Stimmung durfte eine Abordnung natürlich ebenfalls nicht fehlen, auch wenn es noch einige Zeit bis zum Fasching dauern wird, der ZVC, was natürlich der Zeulner Carnevals Verein war. Nach den Zeiten von Corona verbreiteten seine Mitglieder schon wieder einmal eine gute Stimmung unter dem Motto: „Helau“. Nachdem der Festzug beendet war, fühlten sich alle recht wohl auf dem Freischießengelände und vor allen Dingen beim Vergnügungspark.

 

Schlagworte