SCHWÜRBITZ

Ein Defibrillator für die Feuerwehr Schwürbitz

Ein Defibrillator für die Feuerwehr Schwürbitz
Bei der Spendenübergabe (v. li.): Ingo Aumüller (Vorsitzender der Feuerwehr Schwürbitz), Marcel Heine (Kommandant), Marco Weidner (Aufsichtsratsvorsitzender der Raiffeisenbank Obermain Nord eG), Laura Heid (2. Kommandantin) und Stefan Düsel (Geschäftsstellenleiter KompetzenzZentr... Foto: Elke Stadelmann/Raiffeisenbank Obermain Nord

Die Freiwillige Feuerwehr erhielt von der Raiffeisenbank Obermain Nord eG eine Spende für einen lebensrettenden Erste-Hilfe-Defibrillator im Wert von 1.210 Euro für das Feuerwehrauto. Dieser steht nun bei Feuerwehreinsätzen, wenn Menschen schnelle Hilfe brauchen, im neu angeschafften Rettungsrucksack zur Verfügung.

Der Geschäftsstellenleiter Stefan Düsel hofft, dass das gespendete Gerät nicht zum Einsatz kommen muss, ist aber stolz darauf, dass die Raiffeisenbank Obermain Nord eG mit der Spende einen erheblichen Beitrag in Sachen Erste Hilfe leisten kann. Er überreichte gerne die Spende gemeinsam mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Bank, Marco Weidner, an die Freiwillige Feuerwehr Schwürbitz.

Vorsitzender Ingo Aumüller, bedankte sich im Namen der Freiwilligen Feuerwehr sehr herzlich für die „lebensrettende“ Spende und freute sich, das mit diesem Gerät jeder der Feuerwehrleute helfen kann, ohne etwas falsch zu machen. In Kürze wird dazu auch noch eine entsprechende Schulung stattfinden.

Rund 2.000 Mitbürger erleiden pro Woche einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Insgesamt über 100.000 Menschen jährlich. Eine rechtzeitige Defibrillation kann in den meisten Fällen Leben retten. Es handelt sich dabei um eine Behandlungsmethode, bei der mittels starker Stromstöße die Herzaktivität wieder normalisiert wird.

Die Überlebenswahrscheinlichkeit eines Menschen mit Kammerflimmern sinkt pro Minute um bis zu zehn Prozent. Mit einem Defibrillator hingegen steigt sie von zehn auf 70 Prozent. Die lebensrettenden Stromstöße verabreicht der Helfer. Das Gerät ist in Sekunden einsatzbereit. Er ist mühelos zu bedienen und gibt akustische Anweisungen, was zu tun ist. Ein automatischer externer Defibrillator – kurz AED – ist die sinnvollste Möglichkeit, einem Herzpatienten sofort Hilfe zu leisten. Jeder kann so per Knopfdruck Leben retten. (red)

Schlagworte