MARKTZEULN

Aufträge für den Marktzeulner Dorfladen vergeben

In ziemlicher Rekordzeit brachte der Marktzeulner Marktgemeinderat am Montagabend den öffentlichen Teil seiner ersten Sitzung des Jahres über die Bühne. Die Basis dafür war allerdings auch mit einer überschaubaren Tagesordnung gelegt. Nach nur zwanzig Minuten waren bei der Zusammenkunft in der TSV-Turnhalle alle Beschlüsse einstimmig gefasst.

Bei den Bekanntgaben aus dem nichtöffentlichen Teil der Dezember-Gemeinderatssitzung sowie dem Treffen des Bau- und Umweltausschusses kurz vor Weihnachten durch Ersten Bürgermeister Gregor Friedlein-Zech zeigte sich, dass das beherrschende Marktzeulner Projekt, der Umbau des alten Schulhauses zu einem Dorfladen, voranschreitet.

Im Rahmen der Sanierung des Gebäudes Am Flecken 47, in dem der Dorfladen entstehen soll, wurde die Firma STL Sonneberg GmbH mit der Gestaltung der Außenanlagen für eine Summe von 90 914,73 Euro beauftragt. Die Ernst Kern GmbH aus Großheirath übernimmt Stahl- und Metallbauarbeiten in Höhe von 76 446,20 Euro.

Um die Möblierung des Dorfladens soll sich die Firma Meigo aus Schwarzach für 10 662,40 Euro kümmern, während die Küche von der Firma Stark aus Lichtenfels für 8950 Euro geliefert und eingebaut wird. Mit diesen Vergaben scheint die Basis gelegt worden zu sein, dass der angestrebte Öffnungstermin für den Dorfladen Mitte April Realität werden könnte.

Der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses Frank Kestel (UBMz) gab das Ergebnis der Prüfung der Jahresrechnung 2018 bekannt. Für dieses Haushaltsjahr ergaben sich keinerlei Beanstandungen. Nachträglich einstimmig genehmigt wurden die außerplanmäßigen Ausgaben von 130 109,92 Euro.

Somit beträgt der Gesamthaushalt für das Jahr 2018 insgesamt 5 131 960,21 Euro mit Einnahmen und Ausgaben im Verwaltungshaushalt von 3 186 149,93 sowie im Vermögenshaushalt von 1 945 810,28 Euro. Der Gesamthaushalt 2018 schließt mit einem Sollüberschuss in Höhe von 626 981,39 Euro ab. Die Mehreinnahmen wurden der allgemeinen Rücklage zugeführt.

Anfragen aus den Reihen der Gremiumsmitglieder wurden keine gestellt.