NEUENSORG

Bei Kreisschau Neuensorg sind alle Geflügelzüchter gefordert

Bei Kreisschau Neuensorg sind alle Geflügelzüchter gefordert
Die Führungsriege und die Diplom-Erringer des GZV Neuensorg (v. li.): Marcus Schmölzing, Herold Püls, Vorsitzender Norbert Wittmann, Jan Welsch, Michael Werner, 2. Vorsitzender Ulrich Fischer, Manfred Dreßel, Corinna Wittmann und Dieter Fischer. Foto: Alexandra Kemnitzer

Der Geflügelzuchtverein wird die 70. Kreisschau im Bauhof der Gemeinde Weidhausen am 13. und 14. November ausrichten. Hierfür rief der Vorsitzende Norbert Wittmann schon bei der Hauptversammlung alle Mitglieder dazu auf, sich einzubringen.

„Eine solche Schau ist die bisher größte Herausforderung für uns“, führte er aus. Das kollektive Miteinander, das die Mitglieder in der Vergangenheit auf vielschichtige Art und Weise gezeigt haben, sei auch bei dieser Schau wichtig, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Wittmann ist überzeugt, wenn jedes kleine Zahnrad funktioniert, könne es eine Schau der Superlative werden. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Weitere Termine: Ortsschau mit angeschlossener Schau der Sittichzüchter Coburg Nord (11. und 12. Dezember, Trübenbach), Gruppenschau (18. und 19. Dezember, Hassenberg).

Mediale Aufmerksamkeit für das Wettkrähen der Hähne

Rückblickend berichtete der Vorsitzende von vielen Aktivitäten der Mitglieder und des Vereins. „Highlight war im vergangenen Jahr das 6. Wettkrähen der Hähne“, hob der Vorsitzende hervor. Dieses bereichert die Kirchweih und hat zwischenzeitlich mediale Aufmerksamkeit in der gesamten Region erlangt.

Um im Verein die Rassegeflügelzucht weiter aktiv zu betreiben, wurden die Mitglieder unterstützt und erhielten finanzielle Zuschüsse, etwa beim Startgeld.

Der bisher beste Besuch konnte beim Kinderfasching mit über 160 Besuchern verzeichnet werden. Die Neuerungen beim Taubenmarkt kamen sehr gut an. Norbert Wittmann versicherte, dass im Verein auch weiterhin die Freude und der Spaß an der Rassegeflügelzucht im Vordergrund stehen.

Diplome erhielten: Herold Püls (Italiener), Norbert Wittmann (Chabo), Anke Schmölzing (Italiener), Anna Schmölzing (Jugend: Italiener).

Die neue Führung

Vorsitzender Norbert Wittmann, Stellvertreter Ulrich Fischer, Kassier Dieter Fischer, Stellvertreter Michael Werner, Schriftführerin Corinna Wittmann, Stellvertreter Ullrich Selig, Vergnügungsausschuss: Marcus Schmölzing, Manfred Dreßel, Jan Welsch. Pressewartin Ursula Höhn.

Schlagworte