REDWITZ

Mehrgenerationen-Wohnanlage als Vision

Wahlen
Zur Stimmabgabe aufgerufen sind die Bürger bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 auch im Landkreis Lichtenfels. Foto: Bernd Weissbrod (dpa)

In den vergangenen Wochen initiierte der CSU-Ortsverband Redwitz-Unterlangenstadt um Bürgermeisterkandidat Christian Zorn verschiedenste Veranstaltungen. In Obristfeld, Mannsgereuth und Trainau waren die Bürger zu Wahlveranstaltungen eingeladen, bei denen sie sich über den Bürgermeisterkandidaten, die Gemeinderatskandidaten sowie das Wahlprogramm des CSU-Ortsverbandes informieren konnten.

Dabei stellte Zorn sich vor und erläuterte, dass er seit vielen Jahren in der Gemeinde Redwitz lebe. Seit 2004 sei er erfolgreich selbstständig und habe in dieser langen Zeit gelernt, was es heißt, selbst und ständig zu arbeiten. Dies und viele weitere Fähigkeiten zeichneten ihn für das Bürgermeisteramt aus. Zorn wies darauf hin, dass für ihn die Kommunalpolitik eine parteiübergreifende Politik sei, bei welcher er ebenso kein Ende an der Gemeinde- beziehungsweise Landkreisgrenze sehe.

Anschließend stellten sich die Gemeinderatskandidaten den Gästen vor. Christian Zorn präsentierte das Wahlprogramm des CSU-Ortsverbands. Das Motto lautet „Zukunft Redwitz 2030“, das den Grundsätzen Dialog und Austausch mit allen Bürgern, Förderung von Unternehmen und Handwerk und Unterstützung von Vereinen und Ehrenamt folgt.

Arbeitsplätze schaffen und sichern

Wichtige Themen sind die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, die Verbesserung der Lebensqualität und die Förderung der Gemeinschaft. Hinzu kommen die Punkte „nachhaltige Zukunft“ und „Ortsteile individuell entwickeln“. Zudem informierte Zorn über die Herzensangelegenheit des CSU Ortverbands Redwitz-Unterlangenstadt: die Vision einer Mehrgenerationen-Wohnanlage.

In jedem Ortsteil ging Zorn auf die speziellen Interessen ein. So klärte er die Gäste in Obristfeld über den Verlauf der Bundesstraße 173 neu auf und konnte die Bedenken, dass dadurch mehr Verkehr durch Obristfeld fließt, abwenden. In Mannsgereuth legte Zorn die Pläne für den Ausbau der Staatsstraße 2208 zwischen Mannsgereuth und Beikheim vor und zeigte ebenso den Verlauf auf. In Trainau wurde über den Antrag der Trainauer Vereine zur Errichtung einer Festscheune diskutiert.

Mit Wahlinfo-Ständen für sich geworben

Der CSU-Ortsverband Redwitz-Unterlangenstadt war am vergangenen beiden Wochenenden jeweils mit einem Wahlinfo-Stand in Redwitz präsent. Viele Bürger nutzen die Gelegenheit sich zu informieren und mit dem Bürgermeisterkandidaten Christian Zorn und den Gemeinderatskandidaten in Kontakt zu treten. Als weitere Aktion setzten Zorn mit die anderen Bewerber den Weg der Bürgerfrühstücke fort. Sie überraschten die Bürger der Gemeinde Redwitz mit einem kleinen Frühstück, das direkt nach Hause gebracht wurde. Am Sonntag rundet der Frühschoppen im Bürgerhaus in Redwitz mit vielen Besuchern die Veranstaltungsreihe ab. (red)

Rückblick

  1. Kommunalwahl 2020: Das sind Ihre Bürgervertreter
  2. Paukenschlag: Kulmbach wählt OB Henry Schramm ab
  3. LIVE: Stichwahl in Redwitz, Weismain und Burgkunstadt
  4. Liveblog: So lief die Kommunalwahl 2020 am Obermain
  5. Lichtenfels: Wählen ist die erste Bürger(innen)-Pflicht!
  6. Bürger sollen sich bei „Bären-Areal“ beteiligen
  7. SPD Ebensfeld: Erfahren, was die Menschen bedrückt
  8. Freie Wähler Ebensfeld: Entscheidungen konzeptlos getroffen
  9. WOB Oberleiterbach: Natur schützen und Familien fördern
  10. Junge Bürger Bad Staffelstein ziehen Bilanz des Wahlkampfs
  11. CSU-Bürgermeisterkandidat Uwe Held zieht Bilanz
  12. B173 neu und altersgerechtes Wohnen: Ziele der CSU Hochstadt
  13. Corona-Regeln in Hochstadt: Auch Geschwister bleiben zuhause
  14. Grüne Ideen für Michelau vorgestellt
  15. „Walk & Talk“: Unabhängige Bürger Redwitz ziehen Bilanz
  16. Freie Wähler Altenkunstadt für Bürgerbefragung zum Bad
  17. Burgkunstadter Grüne für klimaneutralen Stadtteil
  18. Freie Wähler Burgkunstadt wollen attraktiveren Marktplatz
  19. Bürgerblock warnt vor Weismains Finanzsituation
  20. Bürgerverein Burgkunstadt: Bauen mit Holz schont das Klima
  21. Burgkunstadte Bernd Weickert präsentiert sein Buch
  22. Dank des OT schnell informiert: Liveticker zur Wahl
  23. Aus Angst vor Corona: Mit eigenem Stift zur Wahl
  24. Wählergemeinschaft Oberleiterbach: Infrastruktur optimieren
  25. Freie Wähler Michelau gehen auf Kneipentour
  26. Unabhängige Bürger Marktzeuln zur „absoluten Mehrheit“
  27. Lichtenfelser SPD-Kandidaten: nachhaltiges Handeln wichtig
  28. Schwerverkehr und Dorferneuerung sind Themen der SPD
  29. Am Dornig: Rock'n'Roll der grünen Bienen
  30. CSU Marktzeuln warnt vor absoluter UBM-Mehrheit
  31. JWU Altenkunstadt fordert bessere Information der Bürger
  32. Zapf (GUB): Für gemeinsame Politik mit den Bürgern
  33. Lichtenfelser Grüne zeigten Dokumentation „Trees of Protest“
  34. AfD Lichtenfels für Heimat als Fundament für Stabilität
  35. Bad Staffelstein: Breitband top, Straßen sanierungsbedürftig
  36. Viele Wege für Klimaschutz im Landkreis Lichtenfels
  37. Freie Wähler: Die Weichen für die Zukunft richtig stellen
  38. Kreistagswahl: Parteien fördern Schüler und Straßen
  39. Ärzte, Barrierefreiheit und Baumschutz
  40. Lichtenfelser Bürgermeisterkandidaten bekennen Farbe
  41. 3. März: Podiumsdiskussion im Stadtschloss
  42. Redwitz: Turnhalle hat bei allen Kandidaten Priorität
  43. Bekenntnis der CSU zur Ortsumgehung für Mainroth
  44. Frank Novotny will Altenkunstadtern Alternative bieten
  45. Das Abwasser wird Weismain beschäftigen
  46. Lichtenfels: Vision 2030 weiter intensiv verfolgen
  47. Weismainer Altstadt soll zum Schmuckstück werden
  48. Andreas Hügerich hat genug Luft für zweite Amtszeit
  49. Transparentere Lokalpolitik in Redwitz
  50. Den Schlaglöchern in Lichtenfels den Kampf angesagt

Schlagworte