Freude auf neues Löschauto bei Oberlangenstädter Feuerwehr

OBERLANGENSTADT

Freude auf neues Löschauto bei Oberlangenstädter Feuerwehr

Die Bilanz eines arbeitsreichen Jahrs zog die Freiwilligen Feuerwehr Oberlangenstadt bei der Hauptversammlung.

Vorsitzender Wolfgang Neumann berichtete er von der Anschaffung neuer Arbeitshandschuhe und eines Halligan-Tools. Außerdem wurde ein Zuschuss zur Neubeschaffung des Löschfahrzeuges (LF10) in Höhe von 5000 Euro seitens des Vereins beschlossen.

Von 28 Feuerwehrleuten sind elf Atemschutzgeräteträger

Kommandant Jörg Klimaschewski kann auf 28 aktive Mitglieder zählen, die im vergangenen Jahr zu 15 Einsätzen gerufen wurden. Besonders freute er sich über die beiden neuen aktiven Mitglieder Johannes Schmidt und Sebastian John. Die Wehr habe 23 interessante Übungen abgehalten, außerdem probten die elf Atemschutzgeräteträger wichtige Handgriffe bei Sonderübungen. Außerdem erinnerte der Kommandant an die mit „sehr gut“ bewertete Besichtigung im vergangenen Jahr.

Besonders erfreut zeigte sich Klimaschewski darüber, dass sein Bruder den Aufbau und die Organisation einer Kinderfeuerwehr in die Hand nehmen werde. Er bedankte er sich vor allem bei Rolf Hoffmann, der erst einige Tage zuvor aus dem aktiven Dienst ausschied. Er habe mit enormen Fachwissen als stellvertretender Kommandant und Gruppenführer die Wehr jahrelang unterstützt. Kassenwart Sven Fischer berichtete von einem erfreulichen Kassenstand.

Der stellvertretende Landrat Bernd Steger dankte den Feuerwehrleuten für ihr Engagement. In den Berichten spüre man die Kameradschaft und die Motivation, Dienst am Nächsten zu leisten. Bürgermeister Bernd Rebhan betonte die wichtige Rolle der Oberlangenstädter Wehr im Dorfleben. Darüber hinaus betonte er, dass zwischen Gemeinde und Feuerwehr eine hervorragende Zusammenarbeit gepflegt werde. Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger zollte der Wehr und dem Verein für die vielfältigen Aktivitäten großen Respekt.

Er freute sich darüber, dass mit einer Kinder- und Jugendfeuerwehr der Fortbestand der ehrenamtlichen Arbeit gesichert werden solle. Er begrüßte die Neuanschaffung eines LF 10, da facettenreiche Herausforderungen gegeben sind und es sicherlich gut gebraucht werden könne.

Erstes Treffen der Jugendfeuerwehr am 22. Februar

Das erste Treffen der Oberlangenstädter Jugendfeuerwehr findet am Samstag, 22. Februar, um 14 Uhr am Feuerwehrgerätehaus statt. Es ergeht herzliche Einladung an alle Interessierten ab zwölf Jahren.

Ehrungen

Als Höhepunkt der Versammlung nahm stellvertretender Landrat Bernd Steger eine staatliche Ehrung vor. Peter Zauritz leistete 40 Jahre Dienst und sei somit ein Urgestein der Oberlangenstädter Wehr, so Steger. Auch Kreisbrandrat Ranzenberger gratulierte Zauritz und betonte dabei, dass man in 40 Jahren auch viele Erlebnisse verarbeiten müsse.

Kommandant Klimaschewski ehrte für 20-jährige Dienstzeit Katharina Eckstein, Jörg Klimaschewski, Achim Schulz, Tobias Seidenstricker und Sebastian Spichal.