REDWITZ

Neue Leiterinnen für die Redwitzer „Maulwürfe“

Vorsitzende Christa Partheymüller (Mi.) ernannte mit Rita Vogel (re.) und Annliese Eilmus die ersten beiden Ehrenmitglieder des Obst- und Gartenbauvereins. Foto: Thomas Micheel

Ehrungen, die Ernennung von zwei Ehrenmitgliedern sowie ein ausführlicher Rückblick auf ein Jahr mit einem abwechslungsreichen Programm für die Mitglieder bestimmten die Jahresversammlung des Obst- und Gartenbauvereins. Mit Freude wurde vernommen, dass sich zwei Mitglieder als neue Jugendwartinnen den „Redwitzer Maulwürfen“, der Kinder- und Jugendgruppe, annehmen.

Nach der Begrüßung durch Vorsitzende Christa Partheymüller im Bürgerhaus, ließ diese die Mitglieder wissen, dass sich mit Kerstin Vogel und Helga Seifert zwei temperamentvolle und kreative Mitglieder als Jugendleiterinnen zur Verfügung gestellt haben. Sie appellierte an die Eltern, ihre Kinder anzumelden und damit der Natur ein Stück näher zu bringen.

Den Mitgliedern machte sie anschließend das anstehende Vereins- und Gartenjahr schmackhaft. Angeboten werden neben Vorträgen und einer Genusswanderung der Tagesausflug zur Landesgartenschau am 16. Mai nach Ingolstadt sowie der Halbtagesausflug in das Freilandmuseum Bad Windsheim mit anschließendem Karpfenessen am 10. Oktober. Das Gartenfest wurde auf den 2. August festgesetzt und die Osterkrone wird bereits am 28. März gebunden und aufgestellt.

Für alle Interessen etwas dabei

Schriftführerin Kerstin Müller hielt Rückschau auf ein abwechslungsreiches Vereinsjahr, das Veranstaltungen in alle Interessenrichtungen anbot. Bereits Tradition ist dabei das Binden und Aufstellen der Osterkrone. Bepflanzung und Pflege übernimmt der Obst- und Gartenbauverein für die Blumenkästen am Mühlberg und an der Einfahrt zum Gässla. Weiter wurden an verschiedenen Stellen in Redwitz über 600 Blumenzwiebeln eingegraben. Der Vertikutierer steht den Mitgliedern wieder zur Ausleihe zur Verfügung.

Nina Vogel verlas den Kassenbericht. Sie vermeldete trotz vieler Ausgaben ein Plus zum Jahresschluss. Den Mitgliederstand bezifferte sie mit 153.

Sie nehmen sich der „Redwitzer Maulwürfen“ als Jugendleiter an: Kerstin Vogel (re.) und Helga Seifert. Foto: Thomas Micheel

„Wir suchen immer eine gute Idee, um unser Geld in der Gemeinde einbringen zu können“, ergänzte die Vorsitzende. Ihren Dank richtete sie an all die, die sich für den Obst- und Gartenbauverein einsetzen und etwas für den Ort tun.

Als ehrenvolle Aufgabe befand die Vorsitzende, Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft zu ehren. Für 15 Jahre Vereinszugehörigkeit überreichte sie Urkunde und Ehrennadel an Heike Hofmann, Günther Kohles, Michael Pülz und Evi Haala.

Es gibt eine schöne Überraschung

Vorsitzende Partheymüller wartete noch mit einer Überraschung auf. Sie habe diesen feierlichen Rahmen auf der Jahreshauptversammlung gewählt, um mit Rita Vogel und Annliese Eilmus die ersten beiden Ehrenmitglieder des Obst- und Gartenbauvereins zu ernennen. Rita Vogel ist seit Gründung des Vereins zuerst als Beisitzer, einige Zeit als 1. Vorsitzende und die meiste Zeit als 2. Vorsitzende für den Verein tätig. Sie hat sich stets aktiv und mit guten Ideen eingebracht und kümmert sich um die vielen kleinen Dinge, die niemand sieht. Sie hat so manche gute Idee zur Ortsverschönerung gehabt.

Anneliese Eilmus hat ebenso seit Gründung des Vereins viel Zeit und Kraft investiert. Die meiste Zeit war sie als Schriftführerin tätig. Für den Schützenfestumzug hat sie so manchen Hingucker gestaltet. Sie ist stets zur Stelle, wenn sie gebraucht wird und das Wohl des Vereins hängt ihr sehr am Herzen.

Der Versammlung schloss sich der Vortrag von Heilpraktikerin Doris Hartwig mit dem Thema „Gesundheit aus dem Apfel“ an.

Schlagworte