UNTERLANGENSTADT

Unterlangenstadter Wehr war 1009 Stunden im Einsatz

Die geehrten Mitglieder Helmut Biesenecker (40 Jahre), Reinhold Wittmann (60 Jahre) und Rainer Engel (25 Jahre; mit Urkunde, v. li.), zusammen mit Vorsitzendem Jan Millitzer, Bürgermeister Christian Mrosek, 2. Vorsitzendem Jens Schmitter, Kreisbrandmeister Tobias Winterbauer und ... Foto: Thomas Micheel

Die Berichte auf der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr zeichneten das Bild einer jeder Zeit einsatzbereiten Ortswehr. Auch für das Vereinsleben war einiges geboten.

Nach seiner Begrüßung im Gemeinschaftsraum stellte Vorsitzender Jan Millitzer beim Mitgliederstand von 103 einen geringfügigen Rückgang fest. Der Ortswehr gehören 27 Aktive, ein Jugendlicher, 67 Passive und acht Ehrenmitglieder an. In seinem Rückblick schaute er unter anderem auf das Johannisfeuer mit der Weihe der beiden neuen Fahrzeuge, die Beteiligung an der Kirchweih sowie die Weinfahrt zurück.

Schriftführer Dominik Strenglein verlas das Protokoll der vergangenen Jahresversammlung, und Kassier Jürgen Witzgall erstattete einen ausführlichen Blick in die Finanzen der Freiwilligen Feuerwehr. Dabei informierte er die Mitglieder über ein kleines Minus, was er aber insbesondere in der Anschaffung einer Red Box, ein Navi für das TSF-W, begründet sah.

17 Brandeinsätze, eine Technische Hilfeleistung, zehn Übungen

Kommandant Sascha Rauh meldete aus dem vergangenen Jahr 17 Brandeinsätze, für die 294 Stunden aufliefen. Weiter waren die Aktiven bei einer Technischen Hilfeleistung mit 60 Stunden gefordert und absolvierten zehn Übungen mit 265 Stunden. Für Sonstiges wie Ausbildungen, Lehrgängen und Sicherheitswachen schlugen 390 Stunden zu Buche. Insgesamt brachte die FF Unterlangenstadt 1009 Stunden auf.

Bürgermeister Christian Mrosek sprach in seiner zu Ende gehenden Zeit als Bürgermeister das freundschaftliche Miteinander all die Jahre an. Vor allem dankte er für den Einsatz am Bau und die Einsatzbereitschaft der Ortswehr. Dass diese vermehrt ausrücken musste, sah er begründet in der Alarmierungsbereitschaft. „Zusammen haben wir gute Ergebnisse erzielt“ schloss er sein Grußwort.

Kreisbrandmeister Tobias Winterbauer informierte über Neuigkeiten im Kreis sowie die Digitalisierung. Groß sei in diesem Jahr das Angebot an Lehrgängen. Für ihre Arbeit und ihre Einsatzbereitschaft dankte er der Ortswehr.

Aus der Versammlung kam der Vorschlag für eine erneute Weinfahrt in diesem Jahr.

Ehrungen

Gemeinsam ehrten Vorsitzender Jan Millitzer, 2. Vorsitzender Jens Schmitter und Kommandant Sascha Rauh Vereinsmitglieder für langjährige Treue zur FF Unterlangenstadt. Die Urkunde für 25 Jahre erhielt Rainer Engel, für 40 Jahre bekamen sie Thomas Martin und Helmut Biesenecker, für 60 Jahre Reinhold Wittmann. Als weiteren Kassenprüfer neben Claudia Hoh bestimmten die Mitglieder Christian Sonnenschein.

Schlagworte