NEUENSEE

Besondere Ehre für Krippenbauer Florian Hofmann aus Neuensee

Besondere Ehre für Krippenbauer Florian Hofmann aus Neuensee
Florian Hofmann (2. v. re.) erhielt aus den Händen von Vorsitzendem Marcus Gessner und dem bayerischen Vorsitzendem Martin J. Martlreiter (li.) die Ehrenurkunde, verbunden mit dem goldenen Ehrenabzeichen des Vereins „Bayerische Krippenfreunde“. Foto: Stefan Motschenbacher

Vor Kurzem erhielt Krippenfreund Florian Hofmann aus Neuensee eine höchst seltene Auszeichnung: Im Kreise seiner Krippenfreunde aus Bamberg bekam er für seine 45-jährige Vereinszugehörigkeit eine Ehrenurkunde und das goldene Ehrenabzeichen des Vereins „Bayerische Krippenfreunde“.

Zuvor feierten die Krippenfreunde Bamberg zusammen mit Erzbischof Ludwig Schick in der Kirche Sankt Urban einen Dankgottesdienst. Danach zeichnete der Vorsitzende der bayerischen Krippenfreunde, der Dingolfinger Stadtpfarrer Martin J. Martlreiter, einige Mitglieder aus.

Seit über vier Jahrzehnten ist er unter den Ausstellern in der Matern

Der Bamberger Krippenbauverein wurde nach dem Ersten Weltkrieg 1919 von zwölf Männern gegründet. In den 1980-er Jahren hatte er mit fast 600 die meisten Mitglieder. Zu dieser Zeit gehörte Florian Hofmann schon zum „Bestand“. Er ist seit über vier Jahrzehnten unter den Ausstellern bei der alljährlichen Krippenschau in der Bamberger Maternkapelle.

Schon zum 26. Mal findet auch in Neuensee eine von Florian Hofmann gestaltete Krippenausstellung statt. In diesem Jahr stehen Papier- und Hauskrippen mit den Motiven der Heiligen Nacht und den heiligen drei Königin im Vordergrund.

Die Neuenseer Ausstellung ist bis 6. Januar an Sonn- und Feiertagen zwischen 13.30 und 16.30 Uhr geöffnet. Die Ausstellung in der Maternkapelle in Bamberg hat bis 12. Januar täglich geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Besondere Ehre für Krippenbauer Florian Hofmann aus Neuensee
Krippen sind die Leidenschaft von Florian Hofmann aus Neuensee. Foto: Wibke Gick

Schlagworte