MARKTGRAITZ

Jochen Partheymüller tritt in Marktgraitz wieder an

Jochen Partheymüller verteidigt in Marktgraitz sein Amt
Im Bild der 2. Vorsitzende der FW Jörg Partheymüller gratuliert Jochen Partheymüller zur wieder erfolgten Wahl zur Kandidatur für des Bürgermeisteramtes in Marktgraitz von links nach rechts: Matthias Partheymüller, Anton Hügerich, Bürgermeister und wieder Kandidat Jochen Partheym... Foto: Roland Dietz

„Ich mach es richtig gerne“, sagte Jochen Partheymüller bei der Nominierungsversammlung des Bürgerblocks – Freie Wähler Marktgraitz. Er verwies damit auf die 24 Jahre, in denen er nun schon das Amt des Ersten Bürgermeisters inne hat. Nun will er in seine fünfte Amtszeit gehen.

Von seiner Wählergruppierung erhielt er dafür grünes Licht und wurde einstimmig wieder als Bürgermeisterkandidat bestimmt. Ein „Weiter so“ gab es auch von den meisten Kandidaten für den Gemeinderat zu hören. Es sei schön, dass die Gemeinde in vielerlei Hinsicht wachse, dies solle so weitergeführt werden, erklärte Gemeinderat Anton Hügerich. „Es gibt viele positive Dinge, die angestoßen wurden. Diese müssen im möglichen Rahmen nun fertiggestellt werden“, war die Meinung von Jörg Partheymüller.

Die Verschuldung wurde halbiert

Sascha Partheymüller führte aus, dass die Förderung des kulturellen Bereichs, namentlich der Vereine, des fränkischen Theatersommers und Ortsverschönerungsmaßnahmen weiter betrieben werden sollen. Jochen Partheymüller erklärte: „Trotz aller Investitionen konnten wir die Verschuldung mehr als halbieren. Aber auch in der Zukunft haben wir für unsere schöne Gemeinde viel vor. Uns ist es ein Anliegen mit den Bürgern und aber auch gleichzeitig für die Bürger zu arbeiten. Eingerichtet wurde ein Leerstandmanagment. Es wäre schön wenn alte Häuser wieder gerade von jungen Familien genutzt werden können. Dazu gehöre wiederum eine weitere Belebung der Dorfmitte und des Marktplatzes.“ Wie Belebung aussieht habe vor kurzem die Abhaltung des Weihnachtsmarkts gezeigt.

Von Bauhof bis Dorfladen

Eine Sanierung des Outlahauses, eine Ansiedlung einer ärztlichen Einrichtung und ein Dorfcafe sind weitere Ziele. Auch die Verbesserung einer Nahversorgung mit einem Dorfladen und einem möglichen Bringservice für Bewohner, die nicht mehr gut zu Fuß sind, wird weiter forciert werden. Die Planungen für eine Neugestaltung mit barrierefreien Buseinstieg am Kirchweihplatz werde gerade auf den Weg gebracht. Hier wurde bereits eine Haltestelle und Wendeplatz für Schulbuse eingerichtet. Angegangen werde auch die Suche nach einer Möglichkeit, einen Bauhof zu schaffen, in dem alle Fahrzeuge und Geräte an einem Ort zu finden sind.

Die Kandidaten

Folgende Kandidaten stehen auf der Gemeinderatsliste für die Kommunalwahl 2020: Jochen Partheymüller, Jörg Partheymüller, Sascha Partheymüller, Matthias Partheymüller, Anton Hügerich, Achim Gagel, Michael Beier, Beate Geitner, Christopher Werner, Ronny Franz, Nicole Neder, Olivia Bartschek, Tim Hügerich, Alexandra Brunsch, Katharina Hauck, Manuel Büttner, Peter Will, Tobias Doppel, Martin Geßlein, Hans Schmitt, Hannah Geitner und Helena Franz.

Rückblick

  1. Paukenschlag: Kulmbach wählt OB Henry Schramm ab
  2. LIVE: Stichwahl in Redwitz, Weismain und Burgkunstadt
  3. Liveblog: So lief die Kommunalwahl 2020 am Obermain
  4. Lichtenfels: Wählen ist die erste Bürger(innen)-Pflicht!
  5. Bürger sollen sich bei „Bären-Areal“ beteiligen
  6. SPD Ebensfeld: Erfahren, was die Menschen bedrückt
  7. Freie Wähler Ebensfeld: Entscheidungen konzeptlos getroffen
  8. WOB Oberleiterbach: Natur schützen und Familien fördern
  9. Junge Bürger Bad Staffelstein ziehen Bilanz des Wahlkampfs
  10. CSU-Bürgermeisterkandidat Uwe Held zieht Bilanz
  11. B173 neu und altersgerechtes Wohnen: Ziele der CSU Hochstadt
  12. Corona-Regeln in Hochstadt: Auch Geschwister bleiben zuhause
  13. Grüne Ideen für Michelau vorgestellt
  14. „Walk & Talk“: Unabhängige Bürger Redwitz ziehen Bilanz
  15. Freie Wähler Altenkunstadt für Bürgerbefragung zum Bad
  16. Burgkunstadter Grüne für klimaneutralen Stadtteil
  17. Freie Wähler Burgkunstadt wollen attraktiveren Marktplatz
  18. Bürgerblock warnt vor Weismains Finanzsituation
  19. Bürgerverein Burgkunstadt: Bauen mit Holz schont das Klima
  20. Burgkunstadte Bernd Weickert präsentiert sein Buch
  21. Dank des OT schnell informiert: Liveticker zur Wahl
  22. Aus Angst vor Corona: Mit eigenem Stift zur Wahl
  23. Wählergemeinschaft Oberleiterbach: Infrastruktur optimieren
  24. Freie Wähler Michelau gehen auf Kneipentour
  25. Unabhängige Bürger Marktzeuln zur „absoluten Mehrheit“
  26. Lichtenfelser SPD-Kandidaten: nachhaltiges Handeln wichtig
  27. Schwerverkehr und Dorferneuerung sind Themen der SPD
  28. Am Dornig: Rock'n'Roll der grünen Bienen
  29. Mehrgenerationen-Wohnanlage als Vision
  30. CSU Marktzeuln warnt vor absoluter UBM-Mehrheit
  31. JWU Altenkunstadt fordert bessere Information der Bürger
  32. Zapf (GUB): Für gemeinsame Politik mit den Bürgern
  33. Lichtenfelser Grüne zeigten Dokumentation „Trees of Protest“
  34. AfD Lichtenfels für Heimat als Fundament für Stabilität
  35. Bad Staffelstein: Breitband top, Straßen sanierungsbedürftig
  36. Viele Wege für Klimaschutz im Landkreis Lichtenfels
  37. Freie Wähler: Die Weichen für die Zukunft richtig stellen
  38. Kreistagswahl: Parteien fördern Schüler und Straßen
  39. Ärzte, Barrierefreiheit und Baumschutz
  40. Lichtenfelser Bürgermeisterkandidaten bekennen Farbe
  41. 3. März: Podiumsdiskussion im Stadtschloss
  42. Redwitz: Turnhalle hat bei allen Kandidaten Priorität
  43. Bekenntnis der CSU zur Ortsumgehung für Mainroth
  44. Frank Novotny will Altenkunstadtern Alternative bieten
  45. Das Abwasser wird Weismain beschäftigen
  46. Lichtenfels: Vision 2030 weiter intensiv verfolgen
  47. Weismainer Altstadt soll zum Schmuckstück werden
  48. Andreas Hügerich hat genug Luft für zweite Amtszeit
  49. Transparentere Lokalpolitik in Redwitz
  50. Den Schlaglöchern in Lichtenfels den Kampf angesagt

Schlagworte