MARKTZEULN

43 Jahre Altersdurchschnitt bei der CSU Marktzeuln

„Das waren alles unsere Wunschkandidaten“, freute sich der Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes, Markus Pülz, nach der erfolgten Wahl der Bewerber für den Gemeinderat. „Sie sind die Leute, die Marktzeuln nach vorne bringen können.“

Pülz zeigte sich erfreut über die Liste mit 24 Bewerbern und zwei Ersatzleuten. „Das ist eine gute Liste, für die man sich nicht verstecken muss“, wertete der Ortsverbandsvorsitzende. „Damit ist uns ein guter Coup gelungen.“ Stolz war er auf den Altersdurchschnitt der Bewerber von 43 Jahren. Er bot ihnen an, an den Wahlveranstaltungen teilzunehmen und sich dort persönlich vorzustellen.

Ihre Verbundenheit mit dem CSU-Ortsverband Marktzeuln drückten mit ihren Grußworten der Hochstadter Bürgermeisterkandidat Max Zeulner und die Hochstadter Ortsverbandsvorsitzende Stefanie Kneipp aus, die auch selbst für den Gemeinderat und den Kreistag kandidiert.

„Das ist eine gute Liste, für die man sich nicht verstecken muss.“
Markus Pülz, CSU-Ortsvereinsvorsitzender

Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner sprach dem Marktzeulner Ortsverband ihre Anerkennung aus, dass die Liste der Bewerber für den Gemeinderat mit 24 Plätzen besetzt werden konnte. Die Kommunalwahl bezeichnete sie als Mutter der Wahlen. „Sprecht alle an und haltet zusammen“, forderte sie auf. Auch Landrat und CSU-Kreisvorsitzender Christian Meißner freute sich, dass der Marktzeulner CSU-Ortsverband gut aufgestellt ist. Beide sprachen verschiedene Themen aus ihrem Wirkungskreis an.

Die Kandidaten

1. Markus Pülz, 2. Erwin Grünbeck, 3. Helmut Kießling, 4. Stefan Luthardt, 5. Markus Schreiber, 6. Stefan Leikheim, 7. Petra Haderlein, 8. Urs Strässner, 9. Anna Fischer, 10. Hans-Georg Rebhan, 11. Victoria Linz, 12. Michael Fleischmann, 13. Diane Gruber, 14. Adrian Kremer, 15. Johannes Rauch, 16. Niels Ködel, 17. Benedikt Schmidt, 18. Dominik Fuchs, 19. Yannick Pülz, 20. Lukas Stettner, 21. Achim Kestel, 22. Dieter Rauch, 23. Peter Schmidt, 24. Eberhard Stettner. Ersatzkandidaten sind Andreas Fuchs und Irma Pülz. Als Beauftragte wurden Paul Schmidt und Christian Herold gewählt.