SCHWÜRBITZ

Schwürbitzer Kurt Herbicht ein Ausnahmesportler

Schwürbitzer Kurt Herbicht ein Ausnahmesportler
Kurt Herbicht (re.) setzt sich auch sehr für den Nachwuchs ein und gibt gerne seine Erfahrungen weiter. Foto: Horst Habermann

Eine noch nie da gewesene Bilanz in der Geschichte der heimischen Leichtathletik kann man aus dem Privatarchiv des Schwüerbitzers Kurt Herbicht erkennen, der vor kurzem 70 Jahre alt wurde und seit einigen Tagen eine mehrwöchige Geburtstagsreise in Florida bestreitet.

Seit über 55 Jahren läuft Kurt Herbicht aktiv. Seit 40 Jahren ist er tätig als Trainer, Abteilungsleiter und Kreisvorsitzender sowie immer auch noch als Athlet bei deutschen Meisterschaften, Europa- und Weltmeisterschaften.

Schwürbitzer Kurt Herbicht ein Ausnahmesportler
Aus den 1970-er Jahren stammt diese Aufnahme aus den läuferischen Anfangszeiten Kurt Herbichts (li.). Foto: Horst Habermann

Besonders der Nachwuchs liegt ihm am Herzen. Er betreut noch heute die Schüler bei seinem Heimatverein TSV Staffelstein und die Kinder in seinem Geburtsort Schwürbitz. Bei über 2200 absolvierten Wettkämpfen holte er sich über 1600-mal den ersten Platz.

Marathon-Bestzeit von 2:21 Stunden

Bei der Olympiaflamme-Statistik (siehe www.Olymp.-Flamme.de) des Bayerische Leichtathletik-Verbandes (BLV) steht er an der Spitze mit rund 350 Bestzeiten bis zu seiner heutigen Altersklasse M65/70. Viele Rekorde hält er noch heute in der Halle und im Freien in den Altersklassen M35 bis M65 vom 100-m-Lauf bis zur Marathon-Strecke, auf der seine Bestzeit 2:21 Stunden beträgt.

Schwürbitzer Kurt Herbicht ein Ausnahmesportler
Bei der bayerischen Berglauf-Meisterschaft in diesem Jahr gewann Kurt Herbicht (re.) den Titel in seiner Altersklasse. Foto: Horst Habermann

Insgesamt gewann Kurt Herbicht in seiner Laufbahn 60 DLV-Titel, 103 BLV-Titel, sechs süddeutsche Meisterschaften, 210 oberfränkische Titel und 225 Kreistitel. Ein Weltmeistertitel über 800 Meister, zwei Gold-Medaillen bei Europameisterschaften mit der deutschen Mannschaft und vier Vize-Europatitel bei Einzelwettkämpfen stehen ebenso in seiner Bilanz. Seit 1984 hält er 14 Rekorde in den Altersklassen M35 bis M65, siebenmal in der Halle und siebenmal auf der Bahn.

Herbert Dümlein weckte Herbichts Lust am Laufen

Im Juli 2016 absolvierte Ausnahmeläufer Kurt Herbicht in seiner überaus erfolgreichen Karriere als Läufer seinen 2100sten Start. Der gebürtige Schwürbitzer und jetzt für den TSV Staffelstein startende Athlet entdeckte 1965 unter Anleitung des Schwürbitzers Herbert Dümlein, der selbst ein erfolgreicher Langläufer war, die Lust am Laufen. Schnell mauserte er sich zu einem starken Mittel- und Langstreckler, der Jahrzehnte lang die Szene im Leichtathletik-Kreis Coburg-Lichtenfels-Kronach und darüber hinaus beherrschte. Im Seniorenbereich gehört Herbicht in Deutschland nun seit rund 45 Jahren zu den herausragenden Läufern.

In seiner Karriere schon in vielen Ländern gestartet

Trotz seiner unglaubliche Bilanz und seines Alters von jetzt 70 Jahren ist der Siegeswille Kurt Herbichts noch lange nicht gestillt. Laut seinen Aufzeichnungen lief er im Training bereits mehr als dreimal um die Erde. Wenn Kurt Herbicht zurückblickt, ist er schon in weiten Teilen der Welt gestartet, oftmals in den USA, aber auch in Finnland, Ungarn, Schweden, Australien und weiteren Ländern.

Schwürbitzer Kurt Herbicht ein Ausnahmesportler
Hier freut sich Kurt Herbicht über den deutschen Meistertitel im 4x400-Meter-Lauf. Foto: Horst Habermann

Auch wenn sich der Ausnahmeläufer aktuell auf einer Geburtstagsreise in Florida befindet, kann er auch dort nicht von seinem Hobby lassen. In Cape Coral lief er beim alljährlichen Coconut-Run über fünf Kilometer mit. Bei hoher Luftfeuchtigkeit, rund 30 Grad Temperatur und extremen Windverhältnissen kam Herbicht nach 21:10 Minuten ins Ziel und gewann damit bei rund 200 Teilnehmern die Klasse „Grandmaster“.

Schlagworte