REDWITZ

Ein Geburtsbaum in Redwitz heißt neue Erdenbürger willkommen

Ein Geburtsbaum in Redwitz heißt neue Erdenbürger willkommen
Der Redwitzer Geburtsbaum ist ein Schmuckstück für den Ort. Foto: Bürgerverein

Um eine Attraktion reicher ist seit kurzem die Freifläche im Gries – dort steht nun der Redwitzer Geburtsbaum. Errichtet wurde die drei Meter hohe Baumskulptur aus Stahl mit Edelrostüberzug vom Bürgerverein „Lebendiges Redwitz“.

Zur Einweihungsfeier konnte der 1. Vorsitzende des Bürgervereins, Stephan Arndt, zahlreiche Gäste begrüßen. „Mit dem Geburtsbaum wollen wir jungen Eltern die Möglichkeit bieten, in der Öffentlichkeit dauerhaft an das freudige Ereignis der Geburt ihres Kindes zu erinnern“ erläuterte Arndt. Der Gemeinde und dem Bauhof Redwitz dankte er für die Unterstützung bei der Herstellung des massiven Fundaments.

„Ihr habt mit dieser schönen Idee eine tolle Bereicherung für unser Ortsbild geschaffen.“
Karin Hafermann, Dritte Bürgermeisterin

„Ihr habt mit dieser schönen Idee eine tolle Bereicherung für unser Ortsbild geschaffen“ überbrachte Dritte Bürgermeisterin Karin Hafermann den Dank der Gemeinde. Im Anschluss wurden die ersten beiden Äpfel für Merida und Nika zusammen mit ihren Eltern am Geburtsbaum angebracht. Sie tragen den Namen und das Geburtsdatum der beiden neuen Mitbürgerinnen. „Für die Gravur der Geburtsäpfel konnten wir die heimische Firma PS Werkzeugbau als Partner gewinnen“ freute sich zweiter Vorsitzender Jürgen Gäbelein. Mit einem Glas Sekt wurde gemeinsam auf den neuen Redwitzer Geburtsbaum angestoßen.

Damit endete der offizielle Teil der Einweihungsfeierlichkeit. In gemütlicher Runde blieben die Besucher noch lange sitzen und feierten gemeinsam mit dem Bürgerverein.

Wie funktioniert der Redwitzer Geburtsbaum?

Doch wie funktioniert der Redwitzer Geburtsbaum? Für jedes Kind aus dem Gemeindegebiet Redwitz, das nach dem 1. Januar 2019 geboren ist, kann beim Bürgerverein ein Apfel aus Edelstahl bestellt werden.

Ein Geburtsbaum in Redwitz heißt neue Erdenbürger willkommen
Einweihung des Redwitzer Geburtsbaumes mit Familie Dobner, Dritter Bürgermeisterin Karin Hafermann (2. v. li.), Hans-Wal...

Vorname, Nachname und Geburtsdatum des Kindes werden auf dem Apfel eingraviert, der dann gemeinsam mit den Eltern am Baum angebracht wird. Wer für sein Kind einen Apfel am Geburtsbaum anbringen lassen möchte, kann sich während der Ladenöffnungszeiten „Gries 1“ an den Baumpaten Markus Engelhardt wenden. Hier erhalten interessierte Eltern weiterführende Informationen zum Funktionsprinzip des Geburtsbaumes und zur Anbringung der Äpfel.

 

Schlagworte