MARKTZEULN

Gregor Friedlein-Zech will Zeulner Bürgermeister bleiben

Kommunalwahl: In Zeuln tritt Gregor Friedlein-Zech nochmals an
Will für sechs weitere Jahre im Marktzeulner Rathaus wirken: Gregor Friedlein-Zech. Foto: Manuel Stark

Seit zwölf Jahren ist er bereits im Amt, 18 sollen es nun werden: Gregor Friedlein-Zech wurde von den Unabhängigen Bürgern Marktzeuln einstimmig als Kandidat für das Bürgermeisteramt nominiert. Die Kommunalwahl am 15. März 2020 wird für den 60-Jährigen die dritte Runde im Ringen um Wähler. 2008 trat er das erste Mal an, damals noch als Kandidat der Freien Wähler Marktzeuln. Seitdem ist unter seiner Führung viel passiert: die politische Ortsgruppe spaltete sich als Unabhängige Bürger von den Freien Wählern ab, die als Partei auch in den Landtags- und Bundestagswahlkampf ziehen wollten. „Das Beste für Marktzeuln umzusetzen, über Parteigrenzen hinweg“, diese Einstellung war verantwortlich für die Entscheidung.

„Gemeinschaftsleistung des Gemeinderates“

Fragt man den amtierenden Bürgermeister nach seinen Errungenschaften, winkt er zuerst ab, „Gemeinschaftsleistung des Gemeinderates“ sei es gewesen, Teamarbeit von 13 Leuten.

Kommunalwahl: In Zeuln tritt Gregor Friedlein-Zech nochmals an
Gregor Friedlein-Zech will das Bürgermeisteramt auch weiterhin bekleiden. Foto: Manuel Stark

Erst dann nennt er den Anbau einer Kinderkrippe an den Kindergarten, die Außensanierung der Grundschule, ein neues Baugebiet mit 36 Bauparzellen und den Erhalt der hausärztlichen Versorgung. Einige der Erfolge sollen den Grundstein setzen für die Zukunft: die Grundschule beispielsweise soll auch im Innenbereich saniert werden. Außerdem müsse die Nahversorgung der Bürger besser werden – ein Dorfladen soll entstehen.

Die Wasserversorgung war ein heikles Thema

Zwölf Jahre im Amt haben Friedlein-Zech aber auch schon mit Kritik konfrontiert: die Aufgabe der eigenen Quelle und den Anschluss an Fernwasser füllten die Turnhalle, fast die ganze Gemeinde zeigte sich interessiert – und uneins. „Hier lief in der Kommunikation nicht alles ideal“, sagt Friedlein-Zech. Zwar sei am Ende alles glücklich verlaufen, trotzdem habe es zunächst viele Missverständnisse gegeben. „Daraus habe ich, haben wir gelernt.“

„Jede Beruhigung für uns,

bedeutet eine Belastung für die umliegenden Ortschaften. “

Gregor Friedlein-Zech, Bürgermeisterkandidat

Besser werden soll künftig beispielsweise die Optik des Marktareals. Für den grünen Fleck im Ortskern, einst Standort der Gaststätte ,Weißes Lamm‘, gibt es gleich mehrere Gedanken. Eine Option: die weitere Bepflanzung durch eine Art grüne Abschottung zur Straße könnte die Brachfläche zu einer Art Naherholungsgebiet im Ortskern werden lassen.

Lärm, Ruß, Schmutz, Gestank und ein Ortskern mit Postkartenpotential

Mehr Ruhe, „das wäre mein größter Wunsch für Marktzeuln“, sagt Friedlein-Zech. Er meint damit vor allem die Beruhigung des Schwerlastverkehrs, aber auch generell des Verkehrs durch den Ortskern. Lärm, Ruß, Schmutz, Gestank – inmitten eines Ortskerns mit Postkartenpotential. Wie das funktionieren könnte? „Hier gebe ich ehrlich zu, dass ich mir das lange zu leicht vorgestellt habe. Jede Beruhigung für uns, bedeutet eine Belastung für die umliegenden Ortschaften. Dazu gibt es Ziele des Straßenverkehrsamts, die nur schwer mit einem ruhigen Ortskern vereinbar sind. Aber den Kopf in den Sand stecken, das werde ich nicht. Wenn die Marktzeulner mir noch einmal ihr Vertrauen schenken, gilt es für mich, gute Kompromisse zu finden, um die Situation zu verbessern."

Rückblick

  1. Kommunalwahl: Korbmuseum Michelau attraktiver machen
  2. Burgkunstadter Bürgermeisterkandidaten haben Großes vor
  3. Altenkunstadt: Eine Kita-Sanierung wünschen alle Kandidaten
  4. Für schnelles Internet in Hochstadt Gas geben
  5. Dorfladen in Marktgraitz oben auf der Prioritätenliste
  6. Wahl: Georg Deuerling für mehr kommunale Zusammenarbeit
  7. Lichtenfels: Das ist bei der Kommunalwahl zu beachten
  8. Wahl 2020: OT-Diskussion mit Andreas Hügerich und Uwe Held
  9. Georg Deuerling für Befragung zum Lehrschwimmbecken
  10. CSU verspricht schrittweise Dorferneuerung für Kirchlein
  11. Natascha Kohnen sagt Redwitzer SPD ihre Unterstützung zu
  12. Unabhängige Bürger stellen ihre Pläne für Mannsgereuth vor
  13. Tanja Beier bäckt sich in Richtung Bürgermeisteramt
  14. Zugelassene Vorschläge für Kreistagswahl
  15. Burgkunstadter SPD für Bürgernähe und Lebensqualität
  16. Bürgerverein für ein klimaneutrales Burgkunstadt
  17. Freie Wähler Hochstadt: Bernd Priemer an der Spitze
  18. Wahl Redwitz: Christian Zorn will Bürger mehr einbinden
  19. Portrait: Michelaus Bürgermeisterkandidat Spitzenberger
  20. Wahl: Schulterschluss von Grünen und Sozialem Zapfendorf
  21. Kommunalwahl 2020: Das sind die 25 Bürgermeisterkandidaten
  22. Wählergemeinschaft Oberleiterbach nominiert ihre Kandidaten
  23. Bürgermeisterwahl Zapfendorf: James Bodero (FW) tritt an
  24. Naherholung am neuen Baggersee
  25. Vortrag in Kösten: Der Einfluss des Klimas auf die Psyche
  26. Verkehrsminister Reichardt bei der CSU in Redwitz
  27. CSU Altenkunstadt will beim Kauf alter Häuser helfen
  28. Sebastian Callens: Unternehmer will ins Rathaus Burgkunstadt
  29. Für die Burgkunstadter CSU hat Umweltschutz Vorrang
  30. SPD Marktzeuln will bezahlbaren Wohnraum und gute Straßen
  31. Weismainer Gub fordert Bauland für junge Familien
  32. JWU will junge Familien für Altenkunstadt begeistern
  33. Den Landkreis Lichtenfels deutlich grüner machen
  34. Bürgerverein Burgkunstadt will Budgets für die Stadtteile
  35. Frank Novotny kandidiert für die Altenkunstadter SPD
  36. Bürgerstammtisch der Freien Wähler in Mainroth
  37. Die SPD Hochstadt setzt auf Straßen- und Wegebau
  38. Grüne wollen den Burgkunstadter Marktplatz beleben
  39. Vom Schulberg bis zur Dorferneuerung
  40. Markus Mönch will Bürgermeister von Weidhausen bleiben
  41. Dauer: Zuschuss für Weismainer Kanalsanierung gesichert
  42. Umweltminister Glauber bei FW Lichtenfels
  43. AfD will in Lichtenfelser Kreisrat und in zwei Stadträte
  44. Uwe Dück will Weismainer Bürgermeister werden
  45. Altenkunstadter Grüne für Lebensqualität auf allen Ebenen
  46. Hochstadts Bürgermeister Thomas Kneipp zieht Bilanz
  47. Weismainer Grüne/Offene Liste nominiert Stadtratskandidaten
  48. Ebensfelder Grüne nominieren Gemeinderatskandidaten
  49. Nathalie Grammon geht in Marktgraitz für SPD ins Rennen
  50. Redwitzer Bürgermeister Christian Mrosek zieht Bilanz

Schlagworte