KÜPS

103. Geburtstag mit vier Ururenkeln gefeiert

103. Geburtstag mit vier Ururenkeln gefeiert
Frieda Strobel (Mitte) im Kreis ihrer Familie mit Zweiter Bürgermeisterin Helga Mück (re.) und dem Stellvertreter des Landrats, Bernd Steger (li.) Foto: red

Im Kreise ihrer Familie und bei außergewöhnlich guter Gesundheit konnte Frieda Strobel jüngst ihren 103. Geburtstag feiern.

Seitens des Marktes Küps gratulierte Zweite Bürgermeisterin Helga Mück der Jubilarin zu diesem besonderen Anlass recht herzlich und überreichte ihr ein Präsent. Als stellvertretender Landrat besuchte Bernd Steger die Rentnerin und übermittelte seine Glückwünsche.

Aus Dresden zurück in die Heimat geflüchtet

Nach einem Geburtstagsständchen durch das Team des Alten- und Pflegeheimes bei Kaffee und Häppchen feierte die Seniorin ihren Geburtstag gemeinsam mit ihren Gästen im Waldhotel Bächlein. Ein Glückwunschschreiben samt Präsent übersandte ihr auch Ministerpräsident Dr. Markus Söder. Die gebürtige Schwarzenbacherin blickt auf ein bewegtes Leben zurück. Gemeinsam mit ihrem ersten Mann lebte Frieda Strobel in Dresden, flüchtete aber nach dessen Bombardierung zurück nach Schwarzenbach am Wald und musste gegen Kriegsende erfahren, dass ihr Mann gefallen war. Gemeinsam mit ihrem zweiten Mann baute sie sich eine neue Existenz auf und arbeitete bis zu ihrem Ruhestand im familieneigenen Lebensmittelgeschäft.

Frieda Strobel lebt nun seit acht Jahren im Alten- und Pflegeheim Sonnenblick in Küps und ist besonders stolz auf ihre große Familie, die mittlerweile nicht nur ihre fünf Kinder, elf Enkel und 15 Urenkel, sondern auch vier Ururenkel umfasst. (red)

Schlagworte