REDWITZ

Wenn Stimme auf Blech trifft: „Voice meets Brass“ in Redwitz

Wenn Stimme auf Blech trifft: „Voice meets Brass“ in Redwitz
Der Redwitzer Chor Route 16-66 bei einem seiner Auftritte. Foto: Roland Dietz

Ein außergewöhnliches Konzertereignis stellt „Voice meets Brass“ dar. „Stimme trifft Blech“: Der Chor „Route 16-66“ wird am Samstag, 15. Juni, um 18.30 Uhr zusammen mit der Blaskapelle Schwürbitz auftreten. Über 80 Musikerinnen und Musiker und Sängerinnen und Sänger werden auf einer Bühne stehen.

Die Idee, gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen, stammt von Wolfgang Knippert, der in beiden Klangkörpern aktiv dabei ist, erklärt der Schwürbitzer Musikantendirigent Michael Stettner. Da ein gutes Einvernehmen herrsche, waren alle gleich davon angetan.

Musiker und Sänger sind bestens vorbereitet

Wenn Stimme auf Blech trifft: „Voice meets Brass“ in Redwitz
Die Blaskapelle Schwürbitz. Foto: Roland Dietz

Und nun die ersten gemeinsamen Proben. Wer das Glück hatte, dabei sein zu dürfen, stellte schnell fest, dass sowohl Musiker als auch Sänger sich schon bestens vorbereitet hatten. Links 30 Musiker, rechts 35 Sängerinnen und Sänger und mittendrin der renommierte Chorleiter Klaus Bucka und sein Stellvertreter Uwe Stegner sowie Dirigent Michael Stettner. Alle sind sofort motiviert und mit Freude dabei, als „Heal the World“ von Michael Jackson gemeinsam angestimmt wird.

Seit Januar haben die beiden Klangkörper geprobt, und jetzt wird deutlich, dass sich das gelohnt hat. Auch die Chorsätze, die Klaus Bucka selbst aus den Musikarrangements geschrieben hat, sind stimmig. Die vorbereitende Zusammenarbeit der Leiter trägt erste Früchte. Beide sind sich einig, dass besonders bei den Einsätzen noch gefeilt werden muss, um beispielsweise das epische „Music“ von John Miles zu perfektionieren. Der Text „Music was my first love“ – also „Musik war meine erste Liebe“ – ist bei allen Beteiligten sofort Programm. Das Lied wird sicher ein Höhepunkt des Konzerts werden.

Auch einzelne Auftritte der beiden Klangkörper im Programm

Beide Klangkörper werden auch einzeln auftreten. Und auch hier wird einiges geboten. „Aquarius“ aus dem Musical „Hair“ etwa vom Chor oder „Lord of the dance“ aus der irischen Tanzshow von Michael Flatley vom Schwürbitzer Blasorchester.

Das Open Air findet am Samstag, 15. Juni, ab 18.30 Uhr im Pausenhof der Albert-Blankertz-Schule in Redwitz statt. Einlass ist um 17.30 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird das Konzert in die Sporthalle verlegt. Fürs leibliche Wohl ist gesorgt.

Eintrittskarten gibt es in der Rodach-Apotheke und beim Drehpunkt in Redwitz, bei der Bäckerei Sünkel in Lettenreuth, im Edeka Markt in Michelau und der Tankstelle Strobler in Schwürbitz ab 1. Juni.

 

Schlagworte