MARKTGRAITZ

Turnhallen-Übernachtung: All-inklusiv, aber handyfrei

Turnhallen-Übernachtung in Graitz: All-inklusiv aber handyfrei
Immer was los ist in der Graatzer Turnhalle bei der Turnhallenübernachtung des TV Marktgraitz. Foto: Thomas Micheel

Drei Tage Spaß, Spiel und Fun konnten über 30 Kinder bei der diesjährigen „Turnhallenübernachtung“ genießen. „Sie müssen nicht für die Schule lernen, sind gut betreut, kurzum bei uns gibt?s für die Kids an diesem Wochenende all-inklusiv“, meinte der Ehrenvorsitzende des Turnvereins Marktgraitz, Achim Gagel.

Vor über 20 Jahren hatte er die Idee für dieses Event, um Kinder und Jugendliche für den TV Marktgraitz zu begeistern. Es sind sicherlich nicht mehr knapp 60 Kinder wie in den Anfangsjahren, aber es lohnt sich doch immer wieder. Und wenn man die Kinder beobachtet wird klar, dass diese Veranstaltung für den Turnernachwuchs nichts an Popularität verloren hat. Hier lernen sie über drei Tage eine Portion Sozialverhalten. So helfen die Großen den Jüngeren, wenn einmal etwas nicht so klappen will. „Wir sind Handyfrei, dies wird akzeptiert und nach kurzer Zeit merken die Kids gar nicht mehr, dass etwas fehlt“, freuen sich die Jugendleiter Katrin König und Christopher Werner.

Für Abwechslung war gesorgt

Turnhallen-Übernachtung in Graitz: All-inklusiv aber handyfrei
Mit Schwung: Für Bewegung war gesorgt.

Enorm ist aber auch, was alljährlich in den drei Tagen geboten wird. So wurde erstmalig die neue Multi-Media-Anlage kurz getestet. Auch einen kindergerechten Film hat es wieder zu sehen gegeben. Eine zwei Stunden dauernde „Schnitzeljagd durch Marktgraitz wurde von einem Besuch des Hallenbades abgelöst. In der Halle selbst ist eine überdimensionale Hüpfburg in Form eines Feuerwehrautos aufgebaut, die fast schon im Vorbeigehen von allen immer wieder genutzt wird. Aber auch elementare Sportliche Einrichtungen und Spiele werden gerne genutzt. Abends wurde gegrillt oder es gab Pizza.

Schlagworte