MARKTGRAITZ

Peter Bartosch hat 75 Liter Blut in 40 Jahren gespendet

75 Liter Blut in 40 Jahren gespendet
Die Geehrten (v.li.) Karl-Heinz Fander, Peter Bartosch, Christine Bartosch, Maria Geßlein, Bürgermeister Jpchen Partheymüller, Birgit Limmer, Stefanie Wendel, Thomas Geßlein und BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Petrak. Foto: Roland Dietz

Im Alter von 19 Jahren habe er zu ersten Mal Blut gespendet, erzählt Peter Bartosch. Für 150 Blutspenden wurde er nun von BRK-Kreisvorsitzenden Thomas Petrak geehrt. Wenn bei einer Blutspende 0,5 Liter des Lebenssaftes abgezapft werden bedeutet dies, dass er 75 Liter in den letzten fast 40 Jahren gespendet hat.

Es ist eine schöne Tradition geworden diese Ehrungen durchzuführen, erklärte Thomas Petrak am Rande der Gemeinderatssitzung in Marktgraitz. Ohne Blutspenden wäre ein modernes Gesundheitssystem kaum möglich. Alle Spender leisten hier unbezahlbare Dienste. Franken kann man getrost als Blutbank Bayerns bezeichnen. Der Landkreis Lichtenfels nimmt dabei eine besondere Stellung ein. So stehen einem großen Landkreis wie Nürnberg mit 13 000 Blutkonserven im Jahr 2018, im Landkreis Lichtenfels immerhin 6 000 gegenüber.

Für 50 Blutspenden wurden geehrt: Christine Bartosch, Stefanie Wendel, Maria Geßlein und Birgit Limmer.

Für 75 Blutspenden Werner Schneider, für 100 Blutspenden Thomas Geßlein, für 125 Blutspenden Karl-Heinz Fander und für 150 Blutspenden Peter Bartosch.