WEIDHAUSEN

Fotos von Weidhausen aus der guten alten Zeit

Fotoausstellung „Historisches Weidhausen“
Zu den Aufnahmen, die in der Fotoausstellung des Amateur-Fotoclubs Weidhausen zu sehen sind, gehört auch dieses Bild balzender Kronenkraniche. Foto: Andreas Giese

Für den Amateur-Fotoclub Weidhausen ist es der Start in den Frühling, wenn am Karfreitag und am Ostersonntag in der Grundschule zur alljährlichen Fotoausstellung eingeladen wird.

Die Ausstellung des Fotoclubs umfasst wieder an die einhundert hochwertige Aufnahmen die im Format 20x30 präsentiert werden. Der Eintritt ist frei.

Geöffnet ist die Ausstellung am Karfreitag, 19. April, und Ostersonntag, 21. April jeweils von 10 bis 18 Uhr. Die offizielle Eröffnung mit dem neuen Landrat Sebastian Straubel und Bürgermeister Markus Mönch findet am Karfreitag um 14 Uhr statt.

Schon den zurückliegenden Jahren konnten sich die Fotofreunde aus Nah und Fern von der hohen Qualität der ausgestellten Bilder überzeugen.

Diese sind inhaltlich an kein Thema gebunden und umfassen die klassischen Themen der Fotografie von stimmungsvollen Landschaftsaufnahmen, gelungenen Tierportraits bis hin zu detailscharfen Makroausnahmen.

Parallel zu dieser Ausstellung findet erneut die Ausstellung „Historisches Weidhausen“ statt. Sie ist in Memoriam Gerold Schlosser gewidmet, der im vergangenen Jahr verstarb. Sein Vermächtnis hat dankenswerter Weise Walter Seigerschmidt übernommen.

Zu den liebgewordenen Gepflogenheiten gehört es auch, dass drei Bilder aus der Ausstellung des Fotoclubs unter den Besuchern verlost werden, die ihr persönliches Urteil zu den Bildern abgegeben haben. Außerdem ist für das leibliche wohl bestens gesorgt.

Schlagworte