HOCHSTADT

Hauptversammlung: Sportfischer besorgt über Klimaänderung

Andreas Fleischmann. Foto: Werner Hauber

Bei der Jahresversammlung der Sportfischer Hochstadt-Marktzeuln berichtete Vorsitzender Dieter Geyer, dass alle Jahreskarten sofort ihre Abnehmer gefunden hatten. Gastangler dürften nicht mehr auf Raubfische angeln.

Beschlossen wurde ferner die Aufstockung des Vorstands. Neu im Beirat sind der 2. Schatzmeister und weitere fünf Beisitzer. Als 2. Schatzmeister wurde einstimmig Tamara Wagner gewählt.

Fischarten sterben aus

Geyer ging ausführlich auf den „nun angekommenen Klimawandel“ ein. „Durch ihn ist auch die Fischerei extrem betroffen“, sagte er. Im vergangenen Jahr seien zum Beispiel ganze Äschen-Populationen im Rhein zusammengebrochen, und in vielen Gewässern habe es Fischsterben gegeben.

Auch in unserer Region würden die Gewässer durch den Klimawandel in den nächsten Jahren immer wärmer. „Fischarten wie Äsche und Bachforelle, die auf kaltes sauerstoffreiches Wasser angewiesen sind, werden im Main ab Kulmbach und in der Rodach in zehn bis 15 Jahren nicht mehr anzutreffen sein.

Wenn es überhaupt so lange dauert“, sagte der Vorsitzende. Dafür würden wärmeliebende Fischarten wie der Waller noch mehr überhandnehmen und das Ökosystem durcheinanderbringen. „Gott sei Dank haben wir im Hochstadter Baggersee nie Waller besetzt und somit auch kein Problem mit ihm“, so Geyer.

Große Sorge bereitet dem Vorsitzenden auch der dramatische Insektenrückgang. Viele Fischarten leben von Insekten und deren im Wasser lebenden Larven wie den Eintagsfliegen, den Steinfliegen oder den Köcherfliegen.

Sauerstoffgehalt war gut

Trotz des trockenen und heißen Sommers konnten sich die Fangergebnisse sehen lassen. „Unsere Pumpe hat hier gute Dienste geleistet“, wie Gewässerwart Michael Geyer zu berichten wusste. Der Sauerstoffgehalt des Baggersees war durch die ständige Umwälzung des Wasserkörpers von April bis November das ganze Jahr gut. Auch in den kritischen Monaten September und Oktober ging der Sauerstoffgehalt nie unter 4 mg/l.

2. Jugendleiter Frank Kellner verlas den Jahresbericht der 16-köpfigen Jugendgruppe. Schatzmeister Lothar Kuschel trug seinen Kassenbericht vor und wurde einstimmig entlastet.

Beim Königsangeln 2018 wurde Fabian Reuther Angelkönig. 1. Ritter wurde Thorsten Wendel und 2. Ritter Peter Krausse.

2. Vorsitzender Thomas Wagner berichtete über das Seefest, welches sich sehr großen Zuspruchs erfreute. Das Fest entwickle sich immer mehr zum Highlight des Vereins. Das diesjährige Seefest findet am Samstag 25. Mai statt.

Am Ende der Versammlung standen noch Ehrungen an. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Patrick Christ, Gerhard Gerner, Michael Göldel, Alexander Hentsch, Christian Medick, René Richter und Manuel Teuber. Für 25-jährige Treue wurde Andreas Fleischmann geehrt.

Schlagworte