REDWITZ

Jugendreferentin Judith Bär: Bereit für eine wichtige Aufgabe

Diakonin Judith Bär (vorn Mi.) nach ihrer Einführung in der Sankt Ägidius-Kirche durch Dekanin Stefanie Ott-Frühwald (hinten li.) und Diakon Windisch (re.). Foto: Thomas Micheel

Diakonin Judith Bär wurde vergangenen Sonntag in der Sankt Ägidius-Kirche in ihr Amt als Regionaljugendreferentin der Ost-Region des Dekanats Michelau mit einem Gottesdienst eingeführt.

Dekanin Stefanie Ott-Frühwald und Diakon Sandra Windisch nahmen die Einführung unter Mithilfe der Assistenten Diakonin Katharina Storch und Diakon Marco Schindler vor. Zahlreiche Ehrengäste feierten den Gottesdienst mit wie die Vertreter der evangelischen Kirche, Erster Bürgermeister Christian Mrosek, der katholische Dekan Lars Rebhan, Stadtrat Mathias Heppner (Burgkunstadt) und Helga Glamsch von der Jugendhilfe Oberfranken.

Antrittspredigt

In ihrer Antrittspredigt brachte die neue Jugendreferentin ihren Glauben zum Ausdruck, dass Gott sie an diese Stelle hier in der Ost-Region geführt habe. Sie freue sich auf die Arbeit für und mit den Jugendlichen in der Ost-Region.

Beim anschließenden Empfang im Gemeindehaus schlossen sich die Grußwortredner an, darunter auch die Pfarrer der Ost-Region, Daniel Steffen Schwarz, Heinz Geyer. Christian Brecheis und in Vertretung für Pfarrer Sachs Vertrauensfrau des Kirchenvorstandes Mitwitz, Waltraud Butz. Sie wünschten ihr für ihre Arbeit alles Gute und überreichten der neuen Jugendreferentin ein Tischchen mit vier Kerzen. Die Kerzen stehen für die vier Pfarreien Mitwitz, Redwitz/Obristfeld, Strössendorf/Altenkunstadt und Burgkunstadt. Die Kirchengemeinden mit ihren Mitarbeitern und Gemeindegliedern stehen an der Seite von Judith Bär im Dienst an den Jugendlichen und seien ihr ein Licht auf ihrem Weg.