REDWITZ

„Eine Gemeinde wehrt sich!“: Redwitzer Protest gegen Stromtrasse

Mit einem selbst gebauten Strommasten machte der Bürgerverein symbolisch darauf aufmerksam, dass man in Redwitz keine weiteren Stromtrassen haben möchte. Foto: Thomas Micheel

„Eine Gemeinde wehrt sich!“: Die Gemeinde Redwitz beziehungsweise der Gemeinderat lassen keine Gelegenheit ungenutzt, gegen die geplante Stromtrasse zu demonstrieren und auf ihre Bedenken aufmerksam zu machen. Mit einem der größten Umspannwerke Bayerns und sieben Starkstromtrassen, die über das Gemeindegebiet führen, fühlen sich die Redwitzer bereits mehr als genug belastet.

Am Schützenfestumzug am Sonntag beteiligten sich die Gemeinderatsmitglieder mit Protestplakaten gegen die Stromtrasse.

Auch der Bürgerverein „Lebendiges Redwitz“ hat sich dieses Themas angenommen und beteiligte sich mit Protestplakaten am Festumzug. Nicht zu übersehen war der von den Mitgliedern selbst gefertigte Strommast.