SCHWÜRBITZ

Ärger wegen Hundekot auf dem Sportgelände des FC Schwürbitz

Ärger wegen Hundekot auf dem Sportgelände des FC Schwürbitz
Auf das Schild, mit dem der FC Schwürbitz Hunde auf dem Sportgelände verbietet, weist Paul Habich hin. Foto: Horst Habermann

Den Schwürbitzer stinkt es. Vor allem an heißen Sommertagen. Hundekot wird im Maintal bei Schwürbitz, insbesondere auf dem Sportgelände des FC Schwürbitz 1909 sowie auf öffentlichen Wegen und Anlagen in ganz Michelau zunehmend zum Ärgernis.

Obwohl für Hundehalter das Mitführen von Kot-Tüten vom Ordnungsamt vorgeschrieben ist, findet sich auf und entlang von Wiesen, Geh- oder Radwegen und Sportanlagen regelmäßig Hundekot. Manchmal zwar ordentlich eingetütet, aber dann im Gras liegen gelassen oder in das nächstbeste Gebüsch geworfen.

Ärger wegen Hundekot auf dem Sportgelände des FC Schwürbitz
Die Mainwiesen bei Schwürbitz sind Vogelschutzgebiet. Daher sollten die Halter ihre Hunde anleinen und den Kot einsammel... Foto: Horst Habermann

Besonders ärgerlich ist es für die Fußballer, wenn sie auf den beiden Sportplätzen des FC Schwürbitz beim Training oder Fußballspiel in Hundehaufen treten. Die Verantwortlichen des FC Schwürbitz haben sogar Hinweis- und Verbotsschilder aufgestellt, doch leider gibt es immer wieder unvernünftige Hundehalter, die dem keine Beachtung schenken,oder – von Verantwortlichen des FC Schwürbitz angesprochen – mit frechen Bemerkungen antworten.

Viele Eltern beklagen auch, dass sich ihre Kinder beim Training mit Hundekot beschmutzen und verschmutzt und stinkend nach Hause kommen.

Deshalb appellieren sie an die Vernunft der Hundehalter. Ehrenvorsitzender Paul Habich, den Eltern und Vorstandsmitglieder auf das Problem hingewiesen haben, will mit den Behörden Kontakt aufnehmen, um ein Betretungsverbot für Hundehalter im Sportgelände des FC Schwürbitz zu erwirken.

 

Schlagworte