REDWITZ

1000 Euro für die Ukraine-Hilfe Redwitz

1000 Euro für die Ukraine-Hilfe Redwitz
Die für 15 und 25 Jahre Vereinstreue geehrten Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins mit den beiden Vorsitzenden und Bürgermeister Jürgen Gäbelein (re.). Foto: Thomas Micheel

Bei der Hauptversammlung Obst- und Gartenbauvereins informierte Vorsitzende Christa Partheymüller die Mitglieder, dass durch das Engagement und den Einsatz durch Bewirtungen des Vorstands das Vereinsvermögen stabil gehalten werden konnte. Mit diesem erwirtschafteten Geld möchte der Verein die Ukraine-Hilfe Redwitz unterstützen. Der Vorstand hat einstimmig beschlossen, 1000 Euro hierfür zu spenden.

Bürgermeister Jürgen Gäbelein zeigte sich äußerst überrascht und hocherfreut über diese hohe Spende. Er stellte heraus, dass es ihm nach seinem Amtsantritt und dem gemeinsamen Austausch mit dem Vorstand bewusst geworden ist, wie viel Gutes der Obst- und Gartenbauverein für das Erscheinungsbild des Ortes tut. Er wisse diese Arbeit sehr zu schätzen.

Ehrungen für langjährige Mitglieder sowie ein kurzer Rückblick bestimmten die Versammlung. Zugleich wurde deutlich, wie sich der Verein in die Gemeinde einbringt und mit allerlei Aktionen bemüht ist, das Ortsbild aufzuwerten.

Kochvorführung, Ausflüge und ein Sommerfest

Nach der Begrüßung im Bürgerhaus durch Vorsitzende Christa Partheymüller fiel der Rückblick kurz aus, da aufgrund der Pandemie so gut wie keine Veranstaltungen stattfinden konnten. Für das laufende Jahr 2022 hat sich der Vorstand bemüht, ein abwechslungsreiches Programm zu gestalten.

Als anstehenden Termin nannte Partheymüller bereits am 11. Mai (nicht, wie vorgesehen, am 17. Mai) die Kochvorführung im Bürgerhaus mit Angelika Herbst unter dem Motto „Himmlische Desserts“. Für Samstag, 11. Juni, ist ein Tagesausflug nach Hammelburg und Veitshöchheim geplant. Das große Sommerfest des Obst- und Gartenbauvereins steigt am 31. Juli am Bürgerhaus. Ein weiterer Tagesausflug hat am Samstag, 8. Oktober, als Ziele das Freilandmuseum Bad Windsheim und Schloss Pommersfelden. Ein Karpfenessen schließt sich an.

Vorstand freut sich über Anregungen und Programmwünsche

Die Vorsitzende betonte, dass der Vorstand für Anregungen und Programmwünsche stets ein offenes Ohr habe. Folgend stellte sie die Programmpunkte des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege vor. Ebenso wies sie auf die Möglichkeit hin, den Vertikutierer auszuleihen. Besonderen Dank richtete sie an Heinz Harthan, der die Zweige für die diesjährige Osterkrone zur Verfügung gestellt hat.

Schriftführerin Kerstin Müller schaute auf die wenigen Veranstaltungen der Jahre 2020/21 zurück. Helga Seifert gab einen Ausblick in das Programm der „Redwitzer Maulwürfe.“ Den von Kassiererin Christine Husli erstellten Kassenbericht trug Nina Pfaff-Vogel vor.

Ehrungen

Vorsitzende Partheymüller wies darauf hin, dass der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege nicht mehr für 15-jährige Vereinszugehörigkeit ehrt. Der Obst- und Gartenbauverein Redwitz werde jedoch weiterhin auch für diese langjährige Treue zum Verein danken.

Aus dem Jahr 2021 wurden für 15-jährige Mitgliedschaft Michael Hofknecht, Frieda Maier, Tobias Pfaff, Anita Schindhelm und Heiko Wagner geehrt, für 25-jährige Mitgliedschaft Elvira Ludwig und Christa Dittner. Aus dem Jahr 2022 wurden für 15-jährige Mitgliedschaft Helga Ellner, Bianca Gick und Inge Hofknecht geehrt, für 25-jährige Mitgliedschaft Renate Gäbelein, Ingrid Hanft, Nina Pfaff-Vogel und Monika Wagner. Leider waren krankheitsbedingt nicht alle zu Ehrenden anwesend. Für 15 Jahre Arbeit im Vorstand ehrte die Vorsitzende Kassiererin Christine Husli.

Schlagworte