SCHNEY

Elke Werner führt weiter Schneyer SPD-Ortsverein

Elke Werner führt weiter Schneyer SPD-Ortsverein
Der neue Vorstand der Schneyer SPD mit 2. Vorsitzender Monika Goller (3. v. li.) und Vorsitzender Elke Werner (6. v. li.). Foto: Reinhard Blechschmidt

Die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, Stadträtin Elke Werner, wurde im Rahmen der Jahresversammlung im Amt bestätigt. Zuvor begrüßte sie die anwesenden Vereinsmitglieder sowie einige Ehrenmitglieder und Gäste aus dem Stadtverband. Sie beklagte in ihrem kurzen Rechenschaftsbericht, dass das Öffentlichkeitsbild der SPD auch auf kommunaler Ebene immer noch nicht dem entspreche, was die Partei in Wirklichkeit leiste.

In einem Rückblick auf das vergangene Jahr wurde deutlich, dass die SPD im Ortsverband Schney sehr aktiv am Vereinsleben im Ort teilnahm, aber sich auch immer wieder in der Öffentlichkeit präsentierte mit vielerlei Aktionen.

SPD-Positionen offensiv vertreten

Sie trat inständig dafür ein, dass jeder sich öffentlichen Diskussionen stellen sollte, dass man positiv reden und nach außen SPD-Positionen offensiv vertreten müsse. Nur so könne man die Ziele der SPD auf kommunaler Ebene und darüber hinaus im Bewusstsein der Menschen verankern.

Dass sich die Partei im Hinblick auf die bevorstehende Kommunalwahl am 15. März natürlich im Wahlkampfmodus befindet, wurde auch in den Kurzreferaten anwesender Mandatsträger deutlich. So sprachen Monika Faber, Bürgermeister Andreas Hügerich, Kreisvorsitzender Sebastian Müller und der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion, Dr. Arnt-Uwe Schille.

Um die Sozialdemokratie verdient gemacht

Im Rahmen dieser Versammlung nahm dann Elke Werner zusammen mit Bürgermeister Hügerich die Ehrung einiger langjähriger und verdienter Sozialdemokraten vor. Isolde Semmelmann, die leider nicht anwesend war, sollte für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Die Ehrung wird in anderem Rahmen nachgeholt werden.

Elke Werner führt weiter Schneyer SPD-Ortsverein
Ehrungen für langjährige Mitglieder: (v. li.) Monika Faber, Dr. Arnt-Uwe Schille, GüntherScheler, Sebastian Müller, Andr... Foto: Reinhard Blechschmidt
Für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft in der SPD überreichte sie Günther Scheler eine Urkunde und ein kleines Präsent. Das langjährige Mitglied Andreas Werner wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Zum Abschluss bedankte sich die Vorsitzende bei ihren bisherigen Vorstandskollegen, sowie den ausscheidenden Mitgliedern des Vorstands. Die anschließenden Neuwahlen erbrachten folgendes Ergebnis.

Die neue Führung

Als Vorsitzende wurde Elke Werner mit 100 Prozent der abgegebenen Stimmen bestätigt. Zu ihrer Stellvertreterin wurde Monika Goller gewählt. Die weiteren Mitglieder des engeren Vorstands sind Udo Bauer, Kassier (Stellvertreter Cornelia Bergmann), Günther Scheler, Schriftführer (Stellvertreter Wernfried Srowig), Anne Pawlik und Claudia Scheler (Kassenprüfer). Als Beisitzer wurden gewählt: Achim Steiner, Florian Bergmann, Roland Popig, Agnes Fehn, Paul Böhmer, Hannelore Gutgesell und Christian Gick. Die Delegiertenwahl fiel auf Elke Werner, Günther Scheler, Christian Gick und Ulrike Bauer-Trolp.

Schlagworte