Aus dem Stadtrat

• Das Gremium beschloss die Aufstellung des Bebauungsplanes B 65 „Akazienweg“ in Buch. Darin enthalten ist die Vorgabe, mit dem Bauantrag einen Grünflächenplan vorzulegen. Ein solcher findet sich ebenfalls im geänderten Bebauungsplan B60 „Von Brockdorff-Straße“ in Schney.

• Bürgermeister Hügerich gab die Vergabe des Dienstleistungsvertrags für das Friedhofs- und Bestattungswesen in den städtischen Friedhöfen an das Bestattungshaus Gleißner & Steinmann, Lichtenfels, bekannt.

• Wie viele andere Stromanbieter auch erhöhen die Stadtwerke die Stromtarife zum 1. April. So steigt der Arbeitspreis pro Kilowattstunde von 26,50 Cent auf 28 Cent, und der Grundpreis erhöht sich von 102 auf 120 Euro. Bei einem Jahresverbrauch von 3000 Kilowattstunden ergibt sich eine Erhöhung um 63 Euro von 897 auf 960 Euro, was monatlich von 5,25 Euro mehr wären.

• Auf Nachfrage von Rudi Breuning (WLJ) wegen einer Grüngutsammelstelle in Schney antwortete der Bürgermeister, dieses Thema werde im Bauausschuss angesprochen. Auf Breunings Einlass, wie es mit einer Änderung der Ampelschaltung an der Kreuzung Coburger Straße, Köstener Straße und Hauptmann-Ring stehe („Zu Stoßzeiten braucht man wegen der Ampel manchmal 40 Minuten von Schney nach Lichtenfels“), informierte Stadtbaumeister Gerhard Pülz, dass die Stadt Angebote für ein intelligentes Steuergerät der Ampel einhole. Ferner sei eine Abstimmung mit dem Landratsamt notwendig.

Schlagworte