LICHTENFELS

Benefizkonzert im Stadtschloss: Soul und Rock vom Allerfeinsten

Benefizkonzert im Stadtschloss: Soul und Rock vom Allerfeinsten
„Lady“ Diana von „Faltnrock in Aktion. Foto: Werner Diefenthal

Wenn die „Aktiven Bürger“ zum Benefizkonzert einladen, sind zwei Dinge ganz sicher: Es wird voll und es wird laut. So auch am Donnerstag, als das diesjährige Konzert zugunsten der Organisation im Stadtschloss stattfand. Mit zeitweise deutlich über 200 Besuchern war der Saal mehr als voll.

Professionell organisiert von Gertraud „Gerti“ Dorsch

Was jedoch nicht weiter verwunderlich ist, hatte man doch mit „Downbeat“ und „Faltnrock“ zwei Bands gewinnen können, die weit über die Lichtenfelser Kreisgrenzen hinaus bekannt sind. Und weil Erfolg beileibe kein Zufall ist, wurde das Konzert von Gertraud „Gerti“ Dorsch organisiert, die den meisten noch aus den Zeiten des Bahnhofsbistros bekannt ist.

Benefizkonzert im Stadtschloss: Soul und Rock vom Allerfeinsten
Volle Bühne und volles Programm: „Downbeat“. Foto: Werner Diefenthal

Erhard Schlottermüller von den „Aktiven Bürgern“ bedankte sich bei der Eröffnung ganz herzlich bei den Bands, die ohne Gage auftraten. Er wies gleichzeitig darauf hin, dass ohne ein solches Event, bei dem man um Spenden bittet, eine Finanzierung der „Aktiven Bürger“ mehr als nur schwierig wäre. Auch wenn es sich um einen rein ehrenamtlichen Verein handele, würden doch jeden Monat Kosten für Büro, Telefon, Versicherung und dergleichen auflaufen, die von diesen Spenden bezahlt werden könnten. Gerade in der Zeit der niedrigen Zinsen seien die „Aktiven Bürger“ mehr denn je auf diese angewiesen. Zwar stelle der Träger „Bürgerstiftung“ Mittel zur Verfügung, doch auch diese stammten rein aus den Erträgen; eine Entnahme aus dem Kapitalstock sei nicht erlaubt.

Benefizkonzert im Stadtschloss: Soul und Rock vom Allerfeinsten
Es wurde ausgelassen getanzt und gefeiert. Foto: Werner Diefenthal

Deshalb sei die Idee für diese Konzerte entstanden, die mittlerweile in Lichtenfels zum festen Jahresprogramm gehörten. Mit einem erneuten Dank machte Erhard Schlottermüller die Bühne frei.

Publikum von Beginn an elektrisiert, klatscht mit und tanzt begeistert

Den Anfang machte „Downbeat“. Die Bühne erschien fast zu klein für die neun Musiker, darunter drei Bläser. Fetzig und mit viel Rhythmus spielten sie Stücke von James Brown, Wilson Picket, Stevie Wonder und Tower of Power. Das Publikum war vom ersten Ton an wie elektrisiert, klatschte und tanzte begeistert mit. Einen ersten Höhepunkt erreichte man mit „Sweet Home Chicago“, bekannt aus dem legendären Film „Blues Brothers“ mit John Belushi und Dan Aykroyd. Sarah Beck und Michael „Örni“ Berner, die mit ihrem Gesang zu begeistern wussten, rundeten die meisterlich gespielten Stücke ab.

Nach einer Umbaupause wirkte die Bühne wesentlich aufgeräumter. Wer jedoch der Meinung war, es würde leiser, musste sich schnell eines Besseren belehren lassen.

Rockröhre von „Lady“ Diana versetzt Zuhörer in Ekstase

„Faltnrock“, die mit fünf Musikern komplett besetzt sind, gaben von Anfang an Vollgas. Besonders die Rockröhre von „Lady“ Diana Löffler versetzte das jetzt vollends aufgetaute Publikum schon beinahe in Ekstase und ließ viele das Tanzbein schwingen.

Benefizkonzert im Stadtschloss: Soul und Rock vom Allerfeinsten
Der Star des Abends: „Jolande“. Foto: Werner Diefenthal

Das Markenzeichen der Band ist die schon fast minimalistische Instrumentalisierung. Doch diese ist mehr als ausreichend, um Stücke von Elvis Presley, Billy Joel und vielen mehr in die Ohren und die Beine des Publikums zu hämmern. Es wurde begeistert mitgeklatscht, getanzt und auch, sehr zur Freude der Band, textsicher mitgesungen.

„Jolande“ mischt sich unter die Leute und wird kräftig „gefüttert“

Doch der heimliche Star des Abends stand nicht auf der Bühne. Er mischte sich unter das Publikum, stand oft an der Getränkeausgabe oder schaute einem plötzlich über die Schulter. Gemeint ist „Jolande“, eines der beiden Sparschweine, die von den Besuchern kräftig gefüttert wurden.

„Es wird auch im nächsten Jahr wieder ein Benefizkonzert geben“, versprach Erhard Schlottermüller, was von den Lichtenfelsern begeistert aufgenommen wurde.

Benefizkonzert im Stadtschloss: Soul und Rock vom Allerfeinsten
„Faltnrock“: Rock vom Allerfeinsten. Foto: Werner Diefenthal

Infos: Wer mehr über die „Aktiven Bürger“ erfahren oder sich bei ihnen ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich auf der Homepage www.aktive-buerger-lichtenfels.de über die vielfältigen Möglichkeiten informieren. Gerne stehen auch die Mitarbeiter im Büro für Gespräche zur Verfügung.

 

Schlagworte