ALTENKUNSTADT/LICHTENFELS

Oberlangheimer Andreas Kerner spendet für Behindertenarbeit

Andreas Kerner (2. v. re.) übergibt hier im Rahmen seines Musikabends im Altenwohn- und Pflegezentrum St. Kunigund der Caritas in Altenkunstadt in Anwesenheit der angehenden Erzieherin Lorena Panzer (3. v. li.), der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Ursula Hagenbucher (li.) und Ev... Foto: Alfred Thieret

Seit der ehemalige Sparkassenmitarbeiter Andreas Kerner aus Oberlangheim in Rente ist, engagiert er sich regelmäßig ehrenamtlich in vielfacher Hinsicht. Er setzt sich nicht nur in seinem Wohnort als Kirchenpfleger für die Kirchenverwaltung und als Vorsitzender für die Blumen- und Gartenfreunde ein, sondern er erfreut Menschen mit Behinderung, Altenheimbewohner und ganz allgemein musikbegeisterte und sangesfreudige Menschen mit Musik und Gesang.

So stellt er sich regelmäßig bei den von der Abteilung „Offene Behindertenarbeit“ des Heilpädagogischen Zentrums der Caritas im Rahmen ihrer Freizeitangebote für Menschen mit und ohne Behinderung organisierten Wirtshaussingen in verschiedenen Gaststätten zur Verfügung.

Viele Menschen mit Behinderung aus den Wohnheimen und Außenwohngruppen nutzten die Gelegenheit, um zusammen mit Freunden einige unbeschwerte Stunden zu verbringen.

Der Oberlangheimer Alleinunterhalter versteht es mit einem breiten Repertoire an beliebten und eingängigen Liedern, vom volkstümlichen Liedgut bis zu alten und neuen Schlagermelodien die Zuhörer mit seinem Akkordeon zu begeistern und in eine fröhliche Stimmung zu versetzen, so dass sie in geselliger Runde die allseits bekannten Hits voller Ausgelassenheit mitsingen.

Und dann wird gemeinsam gesungen

Er vergisst aber auch nicht die Senioren. So kommt er drei- bis viermal im Jahr in das ASB-Seniorenzentrum Weismain und regelmäßig alle Monate in das Friedrich-Baur-Altenwohn- und Pflegezentrum Sankt Kunigund der Caritas in Altenkunstadt, um die Bewohner nicht nur mit seiner Musik zu erfreuen, sondern auch zum Mitsingen einzuladen.

Kürzlich war es wieder soweit. Zu den Altenheimbewohnern in Altenkunstadt gesellten sich auch wieder viele Klienten des Heilpädagogischen Zentrums. Entsprechend der Vorweihnachtszeit standen natürlich diesmal fröhliche Advents- und Weihnachtslieder auf dem Programm. Bei Liedern wie „Fröhliche Weihnacht“, „Lasst uns froh und munter sein“, „Rudolf, das kleine Rentier“, „Süßer die Glocken nie klingen“ oder „O Tannenbaum“ sangen alle kräftig mit.

Film über den Kordigast für den guten Zweck

Der Oberlangheimer Andreas Kerner hat mit seiner Videokamera den „Korches“ in all seinen Facetten eingefangen. Der Erlös... Foto: ArchivMarkus Drossel

Andreas Kerner musiziert nicht nur gerne, sondern er begeistert sich auch für unsere schöne Heimat. So hat er im l vergangenen Jahr einen attraktiven Film über den Kordigast zusammengestellt, den er zum einen bei diversen Veranstaltungen vorführte und der außerdem auf verschiedenen Datenträgern erworben werden konnte.

Den durch Verkauf oder durch Spenden erzielten Erlös spendete er für einen guten Zweck. Einen ersten Spendenerlös in Höhe von 300 Euro übergab Andreas Kerner bereits im Februar an die Offene Behindertenarbeit. Mittlerweile kamen durch zusätzliche Filmvorführungen und Filmverkäufe weitere 380 Euro zusammen, die er in Altenkunstadt erneut an die Leiterin der „Offenen Behindertenarbeit“, Christin Klinger, übergab und die diese dankbar entgegennahm.

Auf Grund der großen Resonanz des Filmes ist bereits ein weiterer Film in Bearbeitung, mit dem Andreas Kerner ebenso verfahren will. Das vielfache ehrenamtliche Engagement von Andreas Kerner ist bemerkenswert und kann nicht genug gewürdigt werden.

Schlagworte