LICHTENFELS

Europa-Schulwettbewerb mit Influencern und Tier-Parlament

Europa-Schulwettbewerb mit Influencern und Tier-Parlament
Die Europaabgeordnete Monika Hohlmeier (li.), der Bezirksvorsitzende der Europa-Union, Rainer Taubert (2. v. re.), Alexander Wunsch von der Regierung von Oberfranken (3. v. re.) und Zweite Bürgermeisterin Sabine Rießner (7. v. re.) beglückwünschten die Schüler des MGL und der Gru... Foto: Alfred Thieret

Auch diesmal fand die Siegerehrung des bereits zum 66. Mal bundesweit ausgetragenen Europäischen Wettbewerbs für Schüler aller Schularten für den Bereich Oberfranken in der Aula des Meranier-Gymnasiums statt. Stefan Völker, Direktor der gastgebenden Schule, betonte, dass sich die Schüler im Rahmen des Wettbewerbs mit europäischen Themen beschäftigten. Es sei zu hoffen, dass diese Ideen ihr Leben prägen werden.

Alexander Wunsch vom Bereich 4/Schulen der Regierung von Oberfranken zeichnete die Preisträger aus. Er stellte klar, dass der Wettbewerb mit seiner Themenpalette dazu beitrage, dass Jugendliche sich intensiv damit auseinandersetzen, was sie mit Europa verbindet, was sie erwarten und wie sie an der Gestaltung eines friedlichen Kontinents mitwirken wollen.

Kreativ lernend Europa entdecken und mitgestalten sei das Ziel des Europäischen Wettbewerbs, der zeige, dass auch die Schule eine gute Plattform sei, um sich in politischer Hinsicht auszutauschen.

Deutschlandweit über 70 057 Teilnehmer

Deutschlandweit hätten 70 057 Schüler ihre Forderungen an die Politik mit Bildern, Collagen oder Text, Plakatkampagnen, Videos, selbst komponierter Musik, Poetry Slams oder internationalen eTwinning-Projekten umgesetzt.

Die Jüngsten ließen ein „Parlament der Tiere“ tagen oder erkundeten mit dem Flugtaxi den Kontinent. Die Älteren setzten sich kritisch mit der Rolle von Street Art, Influencern, Social Media und Fake News in der Meinungsbildung auseinander und warnten eindringlich vor Umweltzerstörung und Klimawandel.

Mit 19 787 Arbeiten aus 190 teilnehmenden Schulen seien über ein Viertel der eingesandten Arbeiten aus Bayern gekommen, wobei 114 Bundespreise vergeben werden konnten. Allein in Oberfranken hätten 81 Schüler aus insgesamt 15 Schulen teilgenommen. Alexander Wunsch bedankte sich bei den Teilnehmern, die mit ihrer außerordentlichen Einsatzbereitschaft zeigten, dass sie vor Aktivität, Originalität und Kreativität sprühen würden.

Sein Dank galt auch Rainer Taubert, dem Bezirksvorsitzenden der Europa-Union, der zusammen mit der Regierung von Oberfranken die Organisation und die Siegerehrung übernahm. Rainer Taubert lobte die Schüler, die durch ihre Teilnahme an dem Wettbewerb ein Zeichen für Europa gesetzt hätten.

Europaabgeordnete Monika Hohlmeier bedankte sich bei den Teilnehmern für ihr Engagement und ihre Kreativität und beglückwünschte sie zu dem Erfolg. Sie wiederholte ihr erst kürzlich ausgesprochenes Angebot, eine Gruppe des Meranier-Gymnasiums nach Brüssel ins Europäische Parlament einzuladen.

Julia Leicht holt einen Bundespreis

Aus dem Landkreis Lichtenfels wurden drei Schüler der Friedrich-Baur-Grundschule Burgkunstadt zusammen mit ihrer Lehrerin Roswitha Franz ausgezeichnet und vom Meranier-Gymnasium Lichtenfels fünf Schüler aus der Q11 und von 9. Klassen zusammen mit der betreuenden Studienrätin Simone Wais.

Luca Erhard und Celina Lips, die sich mit dem Thema „Social Media“ beschäftigten, sowie Julia Leicht, die das Thema „Influenced“ wählte, durften sich sogar über einen Bundespreis freuen. Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgte die Schülerin Lavinia Richter am Klavier. Zum Abschluss der Veranstaltung sangen alle Beteiligten die Europahymne.

Die Preisträger

Folgende Preisträgerschulen wurden geehrt (in Klammer Anzahl der Schüler): Meranier-Gymnasium Lichtenfels (5), Friedrich-Baur-Grundschule Burgkunstadt (3), Grundschule Thurnau (2), Sebastian-Kneipp-Mittelschule Bad Berneck (1), Dientzenhofer-Gymnasium Bamberg (8), E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg (4), wirtschaftswissenschaftliches und naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium der Stadt Bayreuth (6), Gymnasium Alexandrinum Coburg (1), Staatliche Berufsschule II Coburg (1).

Schlagworte