BAMBERG

Stunden voller Akrobatik und Magie im Bamberger Theater

Atemberaubende Akrobatik präsentiert bei der Variétégala im Vorfeld von „Bamberg zaubert“ Jason Brügger aus der Schweiz. Foto: Stadtmarketing Bamberg

Von 19. bis 21. Juli ist die Domstadt wieder fest in der Hand von Zauberern, Jongleuren und Akrobaten: Bei „Bamberg zaubert“ verzaubern die Straßenkünstler ihr Publikum mit Taschenspielertricks, fliegenden Fackeln und Balanceakten auf Seil oder Einrad. Den Auftakt bilden dazu fünf Varietéshows im exklusiveren Rahmen: Vom Freitag, 12. Juli, bis Sonntag, 14. Juli, zeigen nationale und internationale Stars der Szene ihr Können im E.T.A.-Hoffmann-Theater.

Folgende Künstler sind zu erleben

• Zauberer Matthias Rauch aus Deutschland übernimmt die Moderation, präsentiert aber auch seine Kunst.

Die Magie hat Matthias Rauch schon seit frühester Kindheit gefesselt. Aus purer Neugier wurde echte Begeisterung für die Zauberkunst. Aus einer Leidenschaft wurde eine Berufung und letztendlich ein Beruf. Zahlreiche Auszeichnungen, Ehrungen und Engagements rund um den Globus machten aus dem Talent einen echten Meistermagier. Heute ist Matthias Rauch einer der gefragtesten Magier im deutschsprachigen Raum. Er gastiert mit seiner Zaubershow bei Galaevents, in Theatern und führt als Moderator durch Inszenierungen von Variété- und Dinnershows.

Weitere Informationen auf seiner Homepage.

Cecilia aus Schweden zeigt Handstand-Akrobatik, einen einzigartigen Balanceakt in schwindelerregender Höhe.

Mit zehn Jahren trainierte Cecilia erstmalig im schwedischen „Ludvika Minicirkus“. Ihre Vorkenntnisse aus dem Kunstturnen halfen ihr, eine sehr gute Handstand-Akrobatin zu werden. 1996 konnte sie, dank eines schwedischen Zirkus-Stipendiums, in der „Ecole Nacional de Cirque“ in Montreal studieren. Auf einer wackligen Konstruktion von übereinander getürmten Stühlen, in einer für Frauen untypischen Arbeitshöhe von über vier Metern, zeigt Cecilia eigenwillige, faszinierende und selten gesehene Handstände. Ihre ästhetischen und sinnlichen Bewegungen werden von Klängen der elektrische Gitarre begleitet und sind in eine ausdrucksvolle Choreographie eingebunden.

Weitere Informationen auf ihrer Homepage.

Gabor Vosteen aus Deutschland kommt mit seiner Fluteman-Comedy-Show.

Der Komiker und Blockflötist Gabor Vosteen kombiniert virtuose Blockflöten-Musik, Poesie und Comedy. Sein Markenzeichen ist das einzigartige Spiel auf fünf Blockflöten gleichzeitig. Dies hat ihm den Titel „Der Flötenmann“ eingebracht. Gabor Vosteen wurde international mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Zu seinen Referenzen gehören sowohl der Circus Roncalli als auch das Schmidt Theater Hamburg und Fernsehshows wie „Le plus grand Cabaret du Monde“, Crossover-Formate wie „A Circus Symphony“ (KKL Luzern) und Musikfestivals wie das „Musica Antiqua“ in Bozen, Italien.

Weitere Infos auf seiner Homepage.

Herr Stanke aus Deutschland bringt das Publikum mit Comedy-Akrobatik zum Staunen und Lachen.

Herr Stanke nutzt das Reck nicht für olympische Disziplinen. Nein, er funktioniert das Sportgerät einfach um: fürs Teppichklopfen. Alle erdenklichen Probleme und Schwierigkeiten die dabei auftreten können, treten auch auf. Sogar Probleme, an die noch niemand vorher gedacht hat. Herr Stanke versucht, sich aus allen misslichen Lagen zu befreien und um jeden Preis zum Ziel zu gelangen. Eine Mischung aus Slapstick und gewagter Akrobatik lässt das Klopfen eines widerspenstigen Teppichs zu einem besonderen Erlebnis werden.

Weitere Informationen auf seiner Homepage.

Jason Brügger aus der Schweiz zeigt Akrobatik an den Strapaten.

Jason Brügger wurde 2017 in der deutschen Casting-Show „Das Supertalent“ als bester Artist auf Platz 5 gewählt. In der Casting-Show „Die grössten Schweizer Talente“ wurde er bereits 2016 zum souveränen Sieger gekürt. 2016 nahm er am Internationen Zirkus-Festival „Young Stage“ teil und 2017 begeisterte er an den Strapaten als Highlight im Schweizer National Circus Knie die Zuschauer.

Weitere Informationen auf seiner Homepage.

Niek Takens aus den Niederlanden hat sich auf Manipulationskunft spezialisiert.

Er wurde an der „The Dutch School of Magic“ ausgebildet. 2012 gewann Niek Takens den ersten Preis bei den niederländischen U-18-Junioren Meisterschaften der Magie, 2014 den ersten Preis und The Henk Vermeyden Grand Prix bei den Niederländischen Meisterschaften der Magie. 2017 wiederholte er diesen Erfolg mit einem neuen Act. Auch im Ausland hat er größere Wettbewerbe gewonnen. Niek Takens hat im renommierten Magic Castle in Hollywood gespielt und war Gast bei MagicLive in Las Vegas. Er trat schon in verschiedenen nationalen TV-Sendungen und in über 100 Shows mit den „Ashton Brothers“, den meistverkauften Theatershows der Niederlande, auf.

Weitere Informationen auf seiner Homepage.

Fünf Termine an einem Wochenende

Insgesamt zeigen die Künstler fünf Mal ihr Können: am Freitag, 12. Juli, ist um 19.30 Uhr Premiere. Es folgen weitere Vorstellungen am Samstag, 13. Juli, um 15 Uhr und um 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 14. Juli, um 13 Uhr und um 17 Uhr.

Karten und weitere Infos gibt es beim Stadtmarketing Bamberg, Obere Königstraße 1, (nur Barzahlung) und beim BVD-Kartenservice, Lange Straße 39/41 in Bamberg. (red)

Schlagworte