SCHNEY

Sven Reißmann zum Schneyer Schützenkönig gekürt

Sven Reißmann zum Schneyer Schützenkönig gekürt
Glückwünsche für das neue Königshaus: (v. li.) Vorsitzender Robert Eichhorn, 2. Ritterin Anna Kuchlbauer, Zweite Bürgermeisterin Sabine Rießner, Schützenkönig Sven Reißmann, Erster Bürgermeister Andreas Hügerich, 1. Ritter Winfried Weinbeer, Schützenmeister Frank Reißmann und Pfa... Foto: Alfred Thieret

Traditionell während der Pfingstfeiertage hatte die Zimmerstutzen-Schützengesellschaft 1887 Schney die Bevölkerung zu ihrem beliebten Schützenfest eingeladen, wobei bereits der Samstag mit der Königsproklamation den Höhepunkt der Festtage brachte. Sven Reißmann heißt der neue Schützenkönig, während Tobias Gernert die

Sven Reißmann zum Schneyer Schützenkönig gekürt
Dem neu gewählten Jugendkönig Tobias Gernert (Mitte) stehen Frieda Frank (re.) als 1. Ritterin und Niklas Kraus (li.) al... Foto: Alfred Thieret

Jungkönigswürde errang.

Diesmal kein Marasch durch den Ort

Anders als in den vergangenen Jahren wurde diesmal am Samstagnachmittag auf eine Abholung des Königs und damit auch auf den Marsch durch den Ort verzichtet, da der König ja nicht in Schney wohnt.

Sven Reißmann zum Schneyer Schützenkönig gekürt
Die Klampfengruppe aus Bad Staffelstein unterhielt am Sonntagnachmittag die zahlreichen Besucher des Schneyer Schützenfe... Foto: Alfred Thieret

Deshalb fand am frühen Samstagabend unter den Klängen der Blaskapelle „Original Heidelbergler“ lediglich ein kurzer Einzug bis zum Festplatz der Schützengesellschaft statt, wobei der nur noch für wenige Stunden amtierende Schützenkönig Winfried Weinbeer und die Jungschützenkönigin Frieda Frank von den aktiven Mitgliedern des Schützenvereins um den Vorsitzenden Robert Eichhorn und den Schützenmeister Frank Reißmann, dem Bürgermeister Andreas Hügerich, der Zweiten Bürgermeisterin Sabine Rießner, der Pfarrerin Tanja Vincent, den Stadträten Rudi Breuning, Elke Werner und Siegbert Koch sowie den Schneyer Vereinsvorständen begleitet wurden.

Wie schon in den Vorjahren hatten es die Schneyer Schützen wettermäßig erneut nicht optimal getroffen, da es doch gegen Abend recht frisch war. Die Besucher ließen sich ihre gute Laune aber nicht verderben, zumal die Blasmusik „Original Heidelbergler“ aus Schmölz, die schon seit über 20 Jahren nach Schney kommt, von der Bühne im Biergarten aus musikalisch für Stimmung sorgte.

Schließlich oblag es Bürgermeister Hügerich, das erste Fass Bier anzuzapfen und mit den Ehrengästen auf das Gelingen des Festes anzustoßen.

Mit Spannung wurde natürlich die Königsproklamation erwartet, wobei zunächst die Jugend an der Reihe war. Jugendleiter Luis Gehrlicher konnte dann Tobias Gernert zum neuen Jugendschützenkönig ausrufen. Als 1. Ritterin qualifizierte sich die bisherige Königin Frieda Frank und als 2. Ritter Niklas Kraus.

Winfried Weinbeer erneut in Superform

Die Spannung für die beteiligten Schützen und die Besucher stieg weiter, als der Vorsitzende Robert Eichhorn bei der Schützenproklamation zu den ersten drei Plätzen kam. Zur großen Überraschung zeigte sich der Altschützenkönig Winfried Weinbeer erneut in Superform und schaffte mit 116 Teilern den besten Schuss, war aber als amtierender König für den 1. Platz gesperrt und musste mit dem 2. Rang Vorlieb nehmen, durfte aber immerhin den Platz des 1. Ritters einnehmen. Anna Kuchlbauer hatte mit 125 Teilern den zweitbesten Schuss, wurde aber aus dem gleichen Grund (2017 Schützenkönigin) auf den 3. Rang als 2. Ritterin platziert.

Weißwurstfrühschoppen und Klampfenklänge

Jetzt lüftete Robert Eichhorn endlich das Geheimnis um den Schützenkönig. Unter dem Jubel der Besucher rief er zum neuen Schützenkönig Sven Reißmann, den Sohn des Schützenmeisters Frank Reißmann aus, dem diese Würde zum ersten Mal zuteilwurde.

Sven Reißmann zum Schneyer Schützenkönig gekürt
Der achtjährige Tobias und der elfjährige Simon (v. li.) drehten vergnügt einige Runden auf der Kinderquadbahn. Foto: Alfred Thieret

Der Pfingstsonntag begann mit einem Weißwurstfrühschoppen, ehe am Nachmittag bei sommerlichen Temperaturen die Klampfengruppe aus Bad Staffelstein die zahlreichen Besucher mit Musik und Gesang bestens unterhielt. Am Abend sorgte dann die beliebte Band „Wart a-moll“ für Stimmung, wobei auch noch der Sieger des Jedermann-Schießens gekürt wurde.

Die Ergebnisse

Meisterscheibe: 1. Achim Weber (ZStSG Schney) 104,1 Ringe, 2. Jürgen Wallowsky (SG Coburg) 103,2 Ringe, 3. Dagmar Witzgall (SG Untersteinach) 103,0 Ringe.

Glücksscheibe: 1. Erik Münchenbach (Freihand SV Bad Staffelstein) 0,9 Teiler, 2. Georg Krug (SG Ebersdorf) 2,6 Teiler, 3. Herbert Rebhan (SSG Weidhausen) 3,8 Teiler.

Hauptscheibe: 1. Jan Wagner (SG Marktzeuln) 5,4 Teiler, 2. Torsten Spickmann (SG Ebersdorf) 10,0 Teiler, 3. Bianca Thiem-Imhof (ZStSG Schwürbitz) 15,8 Teiler.

Ehrenscheibe: 1. Frank Friedrich (ZStSG Schney) 6,0 Teiler, 2. Uwe Grell (SV Hassenberg) 7,4 Teiler, 3. Torsten Spickmann (SG Ebersdorf) 8,4 Teiler.

Luftpistole Meisterscheibe: 1. Erik Münchenbach (Freihand SV Bad Staffelstein) 100,4 Ringe, 2. Torsten Spickmann (SG Ebersdorf) 98,6 Ringe, 3. Matthias Heft (SSG Lichtenfels) 98,2 Ringe.

Meisterscheibe (Luftgewehr Auflage): 1. Rolf Zapf (SV Grub am Forst) 106,2 Ringe, 2. Horst Menzel (SG Ebersdorf) 106,1 Ringe, 3. Dietmar Schmöller (SV Mitwitz) 106,0 Ringe.

Königsscheibe: 1. Sven Reißmann 231,1 Teiler, 2. Winfried Weinbeer 116,5 Teiler (als amtierender König für den 1. Platz gesperrt), 3. Anna Kuchlbauer 125,2 Teiler.

Jungkönig: 1. Tobias Gernert 114,9 Teiler, 2. Frieda Frank 160,1 Teiler , 3. Niklas Kraus 294,4 Teiler.

Sven Reißmann zum Schneyer Schützenkönig gekürt
Dem neu gewählten Jugendkönig Tobias Gernert (Mitte) stehen Frieda Frank (re.) als 1. Ritterin und Niklas Kraus (li.) al... Foto: Alfred Thieret
Sven Reißmann zum Schneyer Schützenkönig gekürt
Die Klampfengruppe aus Bad Staffelstein unterhielt am Sonntagnachmittag die zahlreichen Besucher des Schneyer Schützenfe... Foto: Alfred Thieret
Sven Reißmann zum Schneyer Schützenkönig gekürt
Der achtjährige Tobias und der elfjährige Simon (v. li.) drehten vergnügt einige Runden auf der Kinderquadbahn. Foto: Alfred Thieret

Schlagworte